Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Neu: Weiterbildung für Dolmetscher und Übersetzer

31.03.2000 - (idw) Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)

Um den bei Gerichten und Behörden tätigen Dolmetschern und Übersetzern die Gelegenheit einer beruflichen Qualifizierung zu ermöglichen, bietet die FH Magdeburg ab 6. Mai 2000 eine berufsbegleitende Weiterbildungsreihe an.

Erst seit Oktober 1999 gibt es im Fachbereich Fachkommunikation der FH Magdeburg den neuen internationalen Studiengang Fachdolmetschen bei Gerichten, Behörden und im Gesundheitswesen. Um den bereits in der Praxis tätigen Dolmetschern und Übersetzern die Gelegenheit einer entsprechenden beruflichen Qualifizierung zu ermöglichen, bietet die FH Magdeburg ab 6. Mai 2000 außerdem eine berufsbegleitende Weiterbildungsreihe an. Wer bisher ohne Hochschulabschluss an Gerichten und Behörden als Dolmetscher und Übersetzer tätig ist, bekommt sowohl spezielle Dolmetschtechniken als auch gerichts- und behördenbezogene Fragestellungen vermittelt. Das Konzept für diese Weiterbildung wurde bereits mit Erfolg in Hamburg erprobt und von Frau Dr. Christiane J. Driesen erarbeitet.

Zumindest im nord- und mitteldeutschen Raum ist dieses Angebot derzeit das einzige seiner Art. Die Lehrveranstaltungen werden von Juristen, Richtern, Staats- oder Rechtsanwälten gehalten. Sie beschreiben Institutionen und Verfahren, mit denen Dolmetscher und Übersetzer konfrontiert werden. Zur Weiterbildung gehört u. a. eine persönliche Recherchearbeit über das jeweilige entsprechende Gebiet im Land der Arbeits- und Muttersprache. Bei den Dolmetsch- und Übersetzungsübungen sind hauptberufliche Dolmetscher und Übersetzer als Lehrkräfte tätig, die über langjährige Erfahrungen bei nationalen und internationalen Gerichten und Organisationen verfügen.

Mit Ausnahme eines Einführungsvortrages zur Erklärung des Lernzieles werden die theoretischen Inhalte überwiegend in die Übungsteile eingebettet. Die Arbeitstechniken werden zuerst deutsch-deutsch geübt. Danach wird in den Sprachen Englisch, Spanisch, Russisch und Polnisch überwiegend mit Muttersprachlern eine zweisprachige interaktive Arbeit geleistet.

Die Bewerber und Bewerberinnen müssen mindestens eine der o. g. Fremdsprachen auf Hochschulniveau beherrschen, da kein Sprachunterricht erteilt wird. Die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Arbeit ist ebenso nötig, da die Unterrichtsstunden lediglich als Basis für eine entsprechende zusätzliche persönliche Arbeit dienen.

Der Kurs ist berufsbegleitend organisiert. Es finden insgesamt während zehn Wochen 100 Unterrichtsstunden in Form von Wochenendseminaren statt. Die Kosten betragen 980,- DM. Anmeldeschluss für die Bewerbung ist der 20. April 2000. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Der Kurs endet am 2. Dezember 2000. Mit dem erfolgreichen Abschluss soll die staatliche Beeidigung als Gerichtsdolmetscher/in ermöglicht werden.

Anmeldungen nimmt entgegen:
Fachhochschule Magdeburg
Fachbereich Fachkommunikation
Maxim-Gorki-Str. 10
39108 Magdeburg
Tel.: 0391-67 16 249
Fax: 0391-67 16 250
uniprotokolle > Nachrichten > Neu: Weiterbildung für Dolmetscher und Übersetzer

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57682/">Neu: Weiterbildung für Dolmetscher und Übersetzer </a>