Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Vizepräsident Langewiesche verabschiedet

11.04.2000 - (idw) Universität Erfurt


Prof. Dr. Dieter Langewiesche mit dem Vorsitzenden des Wissenschaftsrates Prof. Dr. Winfried Schulze auf dem Erfurter Campus
Prof. Dr. Dieter Langewiesche Der Vizepräsident der Universität Erfurt und Gründungsdekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Dieter Langewiesche, ist heute in Anwesenheit des Vorsitzenden des Wissenschaftsrates, Prof. Dr. Winfried Schulze, feierlich verabschiedet worden. "Dieter Langewiesche ist nicht nur Historiker, er ist auch ein tatkräfti-ger und erfindungsreicher Universitätsgründer", sagte Präsident Wolfgang Bergsdorf in seiner Laudatio. Im Gründungsteam der Universität Erfurt war Prof. Langewiesche ein unersetzlicher und aus-gleichender Eckpfeiler. Er amtierte seit April 1997 als Gründungsprorektor, dann als Vizepräsident für Lehre und Studium und Gründungsdekan der Philosophischen Fakultät. Er hat von Beginn an das kulturwissenschaftliche Gesamtkonzept der Universität Erfurt stark mitgeprägt, maßgeblich an der Grundordnung mitgewirkt und war federführend in der Aus-arbei-tung der Rahmenprüfungsordnung. Professor Langewiesche war aber nicht nur Theoretiker und Techniker der Studienreform. Er hat sich auch der Realität des Re-formvorhabens gestellt. Als Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Geschichte hat er sich mit großer Resonanz bei den Studierenden in der Lehre engagiert.
Er hat seiner Philosophischen Fakultät in diesem Sinne ein besonderes Profil verliehen: ein in Deutschland einzigartiger Schwerpunkt in Reli-gionswissenschaften, eine Geschichtswissenschaft mit vier außereuropäi-schen Professuren, komparatistisch angelegte Ecklehrstühle in der Sprach- und Literaturwissenschaft. Von Dieter Langewiesche stammt das Konzept für einen Lehr - und Forschungsschwerpunkt "Ostmitteleuropa". An
der Einwerbung einer Stiftungsprofessur für die Geschichte Ostmitteleuropas und weiterer Dritt-mittel, so für Stipendien, war er maßgeblich beteiligt. Schließlich war er Vorsitzender und Mitglied vieler Berufungskom-missio-nen. "Seine Aufbauarbeit ist abgeschlossen. Sein Erfolg ist den Nachkom-men-den, auch mir, eine große Verpflichtung. Dieter Langewiesche hat sich um die Universität Erfurt verdient gemacht. Damit die Universität Erfurt von seinen Erfahrungen auch nach seiner Rückkehr nach Tübingen profitieren kann, werde ich dem Gründungssenat und der Ministerin vorschlagen, Dieter Langewiesche in das Kuratorium der Universität Erfurt zu berufen", erklärte der Präsident.
Der Vorsitzende des Wissenschaftsrates, Prof. Dr. Winfried Schulze, hielt den Hauptvortrag zum Thema "Studienreform als unverzichtbarer Teil der Reform des Hochschulsystems".

uniprotokolle > Nachrichten > Vizepräsident Langewiesche verabschiedet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58009/">Vizepräsident Langewiesche verabschiedet </a>