Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Technologietransfer zwischen Europa und dem Westen Kanadas

12.04.2000 - (idw) IMG Innovations-Management GmbH

Technologie Park/Kompetenz-Zenter Westkanada

Unter der Federführung der Z-Consult Industrial Technologie in Edmonton, Alberta Kanada, wird derzeit das Projekt "Technologie Park Edmonton/Forschungs-, Verkaufs- und Fabrikations-Standort Westkanada" realisiert. Beteiligt sind verschiedene lokale Interessens- und Fördergruppen, die Regierung von Alberta- sowie die Föderalregierung Kanadas.

Mit diesem Projekt ist die Idee verbunden, Technologietransfer zwischen Europa und dem Westen Kanadas herzustellen und gemeinsame Forschungs- und Technologietransfer-Projekte zu realisieren. Europäischen Firmen, die bislang Schwierigkeiten hatten, ihre Produkte in Nordamerika zu verkaufen, wird hier die Möglichkeit geboten, diese entweder aus dem kanadischen Westen in den NAFTA-Raum zu verkaufen, in Westkanada teilweise oder ganz zu produzieren oder an den nordamerikanischen Markt spezifisch angepasste neue Produkte herzustellen.

Darüber hinaus eröffnet das Projekt die Möglichkeit zu Dialog und Gedankenaustausch mit anderen Technologie Parks, Technischen Hochschulen sowie Technologietransfer-Spezialisten, um gemeinsame Ziele zu erarbeiten.

Der Wirtschaftsraum Edmonton und seine Umgebung - eine Gegend mit den meisten deutschsprachigen Einwohnern in Kanada - verfügt über attraktive Forschungs- und Produktionsbedingungen und ist das größte Zentrum der Fertigungsindustrie zwischen Toronto und Vancouver. In dieser Region sind über 22 verschiedene Industriebereiche im produzierenden Gewerbe angesiedelt: von der Lebensmittelherstellung über den Maschinenbau bis hin zur Chemischen Industrie.

Der traditionelle Maschinenbau, die Metallverarbeitung und die Metallproduktion sind für Edmonton und die Region von besonderer Bedeutung. Diese Unternehmen sind primär Zulieferer für die Erdöl- und Erdgasindustrie sowie für die Land- und Forstwirtschaft. Allein für die Teersandförderung sind heute schon Investitionen von mehr als 17 Milliarden US Dollar für die nächsten zwanzig Jahre angekündigt. Dies sichert der Zuliefer- und Serviceindustrie ein beständiges Wachstum.

Auf Grund der geringen Fertigungskosten, der niedrigen Rohstoffpreise (Rohstoffe werden in der Region gefördert), der günstigen Transportkosten und der Tatsache, dass es in Kanada das metrische System gibt, ist es für ein deutsches Unternehmen sehr attraktiv, Maschinen und Geräte vor Ort herzustellen, um den kanadischen Markt sowie die USA zu beliefern. Neben der Möglichkeit, in Edmonton und Umgebung eine neue Firma oder eine Zweigstelle einzurichten, gibt es auch zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, die nach Kooperationspartnern suchen, die neue Fertigungstechniken und innovative Produktideen sowie Kapital für die Umrüstung und Modernisierung bestehender Betriebe zu bieten haben. Somit können deutsche Unternehmen die Marktkenntnis der bereits existierenden Firmen nutzen und zusammen mit dem Partnerunternehmen expandieren.

Nähere Auskünfte über dieses Projekt erteilt:

Fredy Huber
Projekt-Koordinator

Z-Consult Industrial Technologies
Projekt: Technologie Park Edmonton
Suite 1128, 5328 Calgary Trail South
Edmonton, Alberta Canada T6H 4J8,
Fone: (780) 990-4215
Fax: (780) 980-5420
Email: zconsult@home.com
uniprotokolle > Nachrichten > Technologietransfer zwischen Europa und dem Westen Kanadas

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58049/">Technologietransfer zwischen Europa und dem Westen Kanadas </a>