Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Fachhochschule Nürtingen: Neuer Studiengang "Ver- und Entsorgungswirtschaft"

13.04.2000 - (idw) Fachhochschule Nürtingen

- Studienbeginn zum Wintersemester - Anmeldungen bis 15. Juli möglich

NÜRTINGEN/GEISLINGEN. (fhnt) Die Fachhochschule Nürtingen bietet am Standort Geislingen an der Steige ab dem Wintersemester 2000/2001 einen neuen, bundesweit einzigartigen Studiengang in "Ver- und Entsorgungswirtschaft" an. Nach der Einführung der FH-Studiengänge "Immobilienwirtschaft" und "Volkswirtschaftslehre" macht die schwäbische Fachhochschule mit einem weiteren innovativen Bildungsangebot auf sich aufmerksam. Die Absolventen des Studienganges erhalten den Titel "Betriebswirt/-in (FH)" der Fachrichtung Ver- und Entsorgungswirtschaft. Sie sollen in Zukunft eine Brücke zwischen den drei Säulen der Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft - der Betriebswirtschaft, der Technik und dem Recht - schlagen können.

Energiemarketing, Regenerative Energien, Controlling bei Energieversorgern sowie Stoffstrom- und Recyclingmanagement: Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie in der Lehre die technischen Aspekte der Versorgungs- und der Entsorgungsbranche mit betriebswirtschaftlichem und rechtlichem Wissen verknüpft werden. Fundierte EDV-Kenntnisse, Fremdsprachen, die Förderung der Sozialkompetenz und der Schlüsselqualifikationen runden das Lehrangebot ab. Die liberalisierte Energiewirtschaft ist von einem starken Wettbewerb geprägt. In der Recycling- und Entsorgungsbranche ist eine zunehmende Konzentration festzustellen. Gebraucht werden die neuen interdisziplinär ausgebildeten Betriebswirte vor allem von Energieversorgern und -dienstleistern, Facility-Management-Firmen (Gebäude-Dienstleister), Recycling-Unternehmen und Abfallentsorgern. In all diesen Unternehmen sind in Zukunft Betriebswirte gefragt, die einen entsprechenden technischen und rechtlichen Hintergrund besitzen, um den komplexen Aufgaben, insbesondere in den Führungsetagen dieser Betriebe, gewachsen zu sein.

Die Fachhochschule Nürtingen geht mit dem neuen Studiengang konsequent weiter den Weg, ihr Studienangebot branchenspezifisch auszurichten, ohne die generalistische Ausbildung der Studierenden zu vernachlässigen. In mehreren Rankings (Manager Magazin; Stiftung Warentest) wurde die FH Nürtingen unter allen betriebswirtschaftlichen Fachbereichen deutschsprachiger Universitäten und Fachhochschulen mit Spitzenplätzen ausgezeichnet. Auch der neue Studiengang "Ver- und Entsorgungswirtschaft" folgt in seiner Konzeption der Philosophie der Fachhochschule Nürtingen: Neben einer soliden wissenschaftlichen Lehre steht vor allem der intensive Bezug zur Praxis - ein Konzept, das schon den Absolventen der anderen Nürtinger Studiengänge vielversprechende Berufschancen und einen erfolgreichen Start in die Arbeitswelt ermöglicht hat.

Der Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2000/2001 ist der 15. Juli 2000. Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es bei der Fachhochschule Nürtingen, Studentensekretariat, Postfach 1349, D-72622 Nürtingen, Tel.: 07022/201-347 bzw. 07331/22-481, Fax 07022/201-303, e-mail: info@fh-nuertingen.de. Zusätzliche Informationen gibt es auch im INTERNET unter: http://www.fh-nuertingen.de bei "Studium" und dann "Ver- und Entsorgungswirtschaft".
uniprotokolle > Nachrichten > Fachhochschule Nürtingen: Neuer Studiengang "Ver- und Entsorgungswirtschaft"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58086/">Fachhochschule Nürtingen: Neuer Studiengang "Ver- und Entsorgungswirtschaft" </a>