Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Bundesministerin für Bildung und Forschung fördert Europa-Fellows

14.04.2000 - (idw) Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Presseinformation
Nr. 44 vom 14. April 2000

Bundesministerin für Bildung und Forschung fördert Europa-Fellows für Collegium Polonicum mit jährlich 1,6 Millionen DM

Mit einer großzügigen Finanzierung in Höhe von jährlich 1,6 Millionen Mark fördert das Bundesforschungsministerium über die kommenden drei Jahre Europa-Fellows am Collegium Polonicum - einer Gemeinschaftseinrichtung der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan. Diese Stellen sind vorgesehen für hochqualifizierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren wissenschaftliche Interessen sich auf den Prozess der europäischen Integration unter besonderer Berücksichtigung der Rolle Mitteleuropas beziehen. Das Programm ist offen für Antragsteller aus aller Welt, die an ihrer jetzigen Universität ein volles Studium abgeschlossen und die Voraussetzungen für den Beginn einer Dissertation oder Habilitation in einem entsprechenden Fachbereich an der Viadrina oder der Poznaner Universität erworben haben.
Die Ausschreibung der Europa-Universität erfolgt in Abstimmung mit der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan zum 1. Juni 2000. Innerhalb des Projektes "Europa-Fellows am Collegium Polonicum als internationales Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Europaforschung" wird es 30 Stipendien für Doktoranden und zwei Stipendien für Habilitanden geben. Die Stipendienhöhe richtet sich nach den bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft üblichen Sätzen. Die Ausschreibung erfolgt für zunächst zwei Jahre mit der Option einer Verlängerung um ein weiteres Jahr.
Die Fellows werden sich am Collegium Polonicum in Slubice (Polen) und an der Viadrina (Deutschland) auf der gegenüberliegenden Seite der Oder mit einem Forschungsprojekt aus einem der folgenden Themenbereiche befassen:
(1) Erweiterung der EU
(2) Stadtentwicklung und -management
(3) Schutz europäischer Kulturgüter
(4) Management und Marketing in Mittel- und Osteuropa
(5) Grenzüberschreitende Umweltpolitik
(6) Europäische Rechtsangleichung und Vergleich europäischer Rechtssysteme
(7) Grenzüberschreitende wirtschaftliche und kulturelle Kooperation
(Mitteleuropastudien in vergleichender Perspektive).
Ein interdisziplinärer Ansatz ist erwünscht. Die Stipendien sind mit einer Lehrverpflichtung von zwei Semesterwochenstunden in einem der am Collegium Polonicum betriebenen Studiengänge und einer Residenzpflicht in Slubice verbunden. Die Betreuung der Promotionen erfolgt durch eine(n) Professor(in) der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan, der Europa-Universität Viadrina oder des Collegium Polonicum. Sprachkenntnisse sind in zwei der drei Sprachen Deutsch, Polnisch, Englisch erforderlich.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien, ggf. Schriftenverzeichnis
und einer Projektskizze (ca. 5 Seiten) sind bis zum 30.4.2000 zu richten an:
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Leitung des Collegium Polonicum
z. Hd. Prof. Dr. Jan C. Joerden
Große Scharrnstr. 59
D-15230 Frankfurt (Oder)
oder:
ul. Kosciuszki 1
P-69-100 Slubice
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesministerin für Bildung und Forschung fördert Europa-Fellows

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58105/">Bundesministerin für Bildung und Forschung fördert Europa-Fellows </a>