Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Neuer Treffpunkt in Stuttgart: Kulturkeller K4 wird am 4. Mai eröffnet

26.04.2000 - (idw) Universität Stuttgart

Kulturkeller K4 wird eröffnet - Zum Kennenlernen heißt es ab 20.30 Uhr "Eintritt frei" mit der Uni Big Band, den Flatfoot Stompers und Jumping Horse Jazzmen

Alle an Kultur und Musik Interessierten sowie Nachtschwärmer, die einen guten Ort in Stuttgarts Stadtmitte suchen, sollten sich schon mal einen neuen Treffpunkt notieren: den Kulturkeller K4 in der Geschwister-Scholl-Straße 24. Am Donnerstag, den 4. Mai wird ab 18.00 Uhr mit geladenen Gästen Eröffnung gefeiert. Und anschließend, ab 20.30 Uhr sind bei freiem Eintritt alle herzlich willkommen, Atmosphäre zu schnuppern und mitzufeiern. Für Unterhaltung sorgen die Big Band der Uni Stuttgart sowie die Flatfoot Stompers und die Jumping Horse Jazzmen von der Jazz Society.

Zur Eröffnung am 4. Mai um 18.00 Uhr spielen nach der Begrüßung durch Uni-Rektor Prof. Dr.-Ing. Günter Pritschow und Grußworten von Hans-Jürgen Bock (Vorsitzender der Jazz Society e.V.) und Dr. Wolfgang Ostberg (Leiter des Kul-turamts Stuttgart) das Stuttgarter Männersextett "Harmonieberatung" und die "Good Men of Swing" von der Jazz Society. Vertreter/innen der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Es dürfte wohl ziemlich einmalig sein, daß sich - wie in diesem Fall - eine Universität und die Jazz Society zusammentun, um gemeinsam einen Kulturkeller zu betreiben. Doch die Idee von Architekturstudenten der Uni, die Kellerräume im ehemaligen Siemensgebäude zum kulturellen Treffpunkt zu machen, traf auf den ohnehin vorhandenen Wunsch der Universität, sich mehr ins kulturelle Leben der Stadt zu integrieren. Die Jazz Society, ein seit fast 30 Jahren aktiver Verein zur Pflege des Jazz mit 22 Mitgliedsbands, war nach dem Auszug aus der ehemaligen Dixielandhall in der Marienstraße in Stuttgart heimatlos geworden. Nach einer Schnupperphase wurde man sich bald handelseinig: Man beschloß, den Kulturkeller nun gemeinsam voranzubringen.

Von Sinti-Jazz bis zum Tango-Tanzabend
Und wie ein Blick in das nun für Mai und Juni vorliegende Programmheft zeigt, hat sich die Anstrengung gelohnt: Gleich nach dem Eröffnungsabend präsentieren am 5. Mai die Joe Bawelino Gipsy Strings Sinti-Jazz aus München, am 9. Mai liest Nina Blazon unter der Überschrift "Alles über Olga" Schauergeschichten, am 10. Mai spielt Claus Raible aus München "Bepop at it´s Best", am 11. Mai stellt das Philharmonische Orchesterchen, ein Kammerensemble innerhalb des Studium Generale, Haydns Sinfonie Nr. 44 in einem Gesprächskonzert vor. Nach Jazzabenden unterschiedlichster Stilrichtungen spielt am 18. Mai die Rock Combo des Studium Generale "Blues & Mehr", am 24. Mai haben die Gäste Gelegenheit, die Studenten-Bigband Allmand-Chaoten kennenzulernen. Am 25. Mai kommen Tango-Tanz-Begeisterte auf ihre Kosten - und zwar unter wissenschaftlicher Anleitung: Prof. Hartmut Seyfried, Direktor des Instituts für Geologie, im "Nebenberuf" leidenschaftlicher Tangotänzer, und Dagmar Olsson, die am Sportinstitut der Uni Tango unterrichtet, wirken als DJs und leiten an. Unter dem Stichwort "Milonga de Tango Argentino" wird es jeden letzten Donnerstag im Monat einen Tango-Tanzabend geben. Swing und Latin-Jazz aus Pforzheim bieten am 26. Mai Adams Jazz Five, American and Englisch Folk präsentieren Mike & Susan am 29. Mai sowie am 5. Juni. Das Stuttgarter A-Capella-Quartett Harmonieberatung ist am 8. Juni zu hören, Modern Jazz aus Stuttgart bietet am 9. Juni Regina Büchner; "Oud meets Piano" gibt es am 10. Juni oder brasilianische Musik aus Stuttgart mit Beija Brasil am 28. Juni. Die Eintrittspreise halten sich sehr im Rahmen. Zahlreiche Uni-Veranstaltungen sind kostenlos oder kosten zwischen 3,- und 8,- DM Eintritt, während bei Veranstaltungen der Jazz-Society die Preise zwischen 5,- und 15,- DM liegen.

Öffnungszeiten
Der K4 wird jeden Abend von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr geöffnet sein, freitags und samstags bis 2.00 Uhr. An drei Abenden, mittwochs, freitags und samstags, bestreitet die Jazz Society das Programm, und montags, dienstags und donnerstags erhalten die Gäste Einblick in kulturelle Angebote vor allem studentischer Grup-pen, die innerhalb des Studium Generale der Uni Stuttgart organisiert sind. Das Angebot von Uni-Seite umfaßt Musik aller Stilrichtungen, Tanz- und Theaterabende, Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen und Lesungen. Darüber hinaus haben Gruppen anderer Hochschulen, ebenso auch andere Kulturträger, die Möglichkeit, dort in Zusammenarbeit mit der Universität Veranstaltungen durchzuführen. Als Gäste sind alle willkommen, die Interesse an qualifizierten kulturellen Angeboten in angenehmer Atmosphäre haben. Man muß übrigens weder Student/in noch Wissenschaftler/in sein, um sich im K4 wohlzufühlen!

In der ersten Ausbaustufe stehen Plätze für 99 Gäste zur Verfügung. Von Ga-stronomieseite werden Getränke und Gerichte für den "kleinen" Hunger angeboten. In einer zweiten Stufe wird Raum für 199 Gäste geschaffen und ein Nebenraum zu einer Küche ausgebaut, so daß dann auch das gastronomische Spektrum erweitert werden kann.

Das Programmheft liegt an vielen Stellen (u.a. in der Keplerstraße 7) in der Uni sowie auch in zahlreichen Lokalen in Stuttgart aus; das Programm der Uni kann über e-mail (sekretariat@stud-gen.uni-stuttgart.de) angefordert oder im Internet eingesehen werden (www.uni-stuttgart.de/sg/).

Kontakt:

Markus Lion, Studium Generale der Uni Stuttgart, Keplerstr. 17, 70174 Stuttgart, Tel. 0711/121-3583 - 4165, Fax 0711/121-3587, e-mail: sekretariat@stud-gen.uni-stuttgart.de und Jazz Society Stuttgart e.V., (c/o Alexander Sterzel), Bismarckstraße 44, 71634 Ludwigsburg, Tel. 07141/94 24 836, Fax 07141/90 68 73
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Treffpunkt in Stuttgart: Kulturkeller K4 wird am 4. Mai eröffnet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58367/">Neuer Treffpunkt in Stuttgart: Kulturkeller K4 wird am 4. Mai eröffnet </a>