Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Juli 2014 

Otto-von-Guericke-Vorlesung mit Nobelpreisträger Solow

17.05.2000 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Einer der weltweit einflußreichsten Ökonomen hält Vortrag an Magdeburger Universität

Der Begründer der neoklassischen Wachstumstheorie, Prof. Dr. Robert M. Solow, hält am Mittwoch, dem 24. Mai 2000, 18.00 Uhr, einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Umweltpolitik und internationaler Handel".

Der Vortrag findet im Rahmen der Otto-von-Guericke-Vorlesungen im Hörsaal 5 der Universität Magdeburg (Gebäude 16, Universitätscampus, Nähe Universitätsplatz) statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen. Die NORD/LB Mitteldeutsche Landesbank fördert seit 1995 die Veranstaltungsreihe. In halbjährlichen Turnus halten renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe einen öffentlichen Vortrag.

Robert M. Solow ist der Begründer der neoklassischen Wachstumstheorie, einem der grundlegenden Pfeiler moderner Forschungen zum Wachstum von Volkswirtschaften. Seine wissenschaftlichen Beiträge und wirtschaftspolitischen Interessen gehen aber weit darüber hinaus. Sie reichen vom Arbeitsmarkt über internationale Wirtschaftsbeziehungen bis zur Umweltpolitik.

Solow wurde am 23. August 1924 in Brooklyn, New York, geboren und begann 1940 an der Harvard University seine Studien der Soziologie, Anthropologie und Wirtschaftswissenschaften. Er promovierte dort im Fach Volkswirtschaftslehre. Nach Abschluss des Studiums und Promotion wurde Solow 1950 Assistent Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Er ist der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften am MIT bis heute treu geblieben - als ordentlicher Professor, seit einigen Jahren als Professor emeritus. Neben zahlreichen Ehrendoktorwürden wurde Solow für seine bahnbrechenden Forschungen im Bereich des wirtschaftlichen Wachstums 1987 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaft ausgezeichnet. Seit 1995 ist er Mitglied des Ordens Pour le mérite.

Solow ist zum zweiten Mal Gast an der Otto-von-Guericke-Universität. Im Herbst 1998 diskutierte er mit Fakultätsmitgliedern und Gästen (darunter dem damals amtierenden Wirtschaftsminister Dr. Klaus Schucht) über den Arbeitsmarkt in Deutschland und in den Vereinigten Staaten.

Weitere Auskünfte erteilt gern: Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Lehrstuhlleiter Volkswirtschaftslehre, insbes. Internationale Wirtschaft, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel.: (0391) 67 18804, Fax: (0391) 67 11177
uniprotokolle > Nachrichten > Otto-von-Guericke-Vorlesung mit Nobelpreisträger Solow

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59065/">Otto-von-Guericke-Vorlesung mit Nobelpreisträger Solow </a>