Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Schreiben im Kommunismus

29.05.2000 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Poetik-Vorlesung mit Ivan Klíma am 7. Juni in der Uni Jena

Jena (29.05.00) Ivan Klíma (68) aus Prag wird am 7. Juni die nächste Poetik-Vorlesung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena halten. Klíma verbrachte seine Kindheit im KZ Theresienstadt, wurde nach dem "Prager Frühling" aus dem tschechischen Schriftstellerverband ausgeschlossen, wirkte als Tagelöhner und Gastprofessor in den USA, schrieb Romane und Dramen, die in 31 Sprachen übersetzt wurden. Zuletzt war er Präsident des tschechischen P.E.N.

Klíma wird über seine Erfahrungen mit dem Schreiben unter den Bedingungen totalitärer Überwachung sprechen. Die öffentliche Veranstaltung am 7. Juni beginnt um 18.00 Uhr in Hörsaal 24 des Uni-Hauptgebäudes (Fürstengraben 1). Es ist die 26. Öffentliche Poetik-Vorlesung innerhalb der vom Collegium Europaeum Jenense veranstalteten und von der Kultur-Stiftung der Deutschen Bank geförderten Poetik-Reihe "zu Beförderung der Humanität".


Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Axel Burchardt M. A.
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931041
Fax: 03641/931042
E-Mail: hab@sokrates.verwaltung.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Schreiben im Kommunismus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59535/">Schreiben im Kommunismus </a>