Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

EXPO-Dorf Oberellenbach und GhK veranstalten Tagung

29.05.2000 - (idw) Universität Kassel

Mit den Entwicklungen von Landschaft im Umfeld von Dörfern befasst sich eine Tagung der Gemeinde Alheim-Oberellenbach in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich für Stadt- und Landschaftsplanung der Universität Gesamthochschule Kassel (GhK). Planer und Kulturwissenschaftler, Künstler, Ethnologen, Agrarwissenschaftler und Soziologen kommen am 2. und 3. Juni in das EXPO-Dorf Oberellenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Alheim.

Kassel. Mit den Entwicklungen von Landschaft im Umfeld von Dörfern befasst sich eine Tagung der Gemeinde Alheim-Oberellenbach in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich für Stadt- und Landschaftsplanung der Universität Gesamthochschule Kassel (GhK). Das vielfältige Programm von "Dorf und Landschaft im Jahr 2000" ist so angelegt, dass sowohl die Bürgerinnen und Bürger von Alheim und der Region, Studierende der Fachhochschulen und Universitäten und berufstätige Fachleute wie LandschaftsplanerInnen, Landwirte, Geographen oder interessierte Öffentlichkeit teilnehmen können.
Planer und Kulturwissenschaftler, Künstler, Ethnologen, Agrarwissenschaftler und Soziologen kommen am 2. und 3. Juni in das EXPO-Dorf Oberellenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Alheim. Sie reisen aus Griechenland und Ungarn, Österreich, der Schweiz und den USA sowie aus Deutschland an, um an diesem ungewöhnlichen Ort über Landschaft zu berichten und zu diskutieren.
Die Themen sind weit gestreut: Wie lassen sich Landschaften als Klanglandschaften (soundscapes) verstehen? Justin Winkler hat dazu in der Schweiz, Hans Ulricht Werner vom Westdeutschen Rundfunk in Spanien und den USA gearbeitet. Prof. Dr. Sotiris Chtouris aus Griechenland beschäftigt sich mit Dorf und Landschaft in der griechischen Volksmusik. Um Wandlungen der Landschaftsästhetik geht es bei Prof. Dr. Werner Nohl, München. Wie hat sich die Nutzung der Landschaft verändert? Am Beispiel des ungarischen Ortes Josvafö werden Stefanie Schuster, Kassel, und Agnes Szöke, Un-garn, dies nachvollziehen. Über die Zukunft der Landschaft stellt Prof. Dr. Dietrich Bruns von der GhK die Frage: Ist Landschaftsentwicklung prognostizierbar? Helen Mayer-Harrison aus den USA befasst sich mit der Integration zwischen "landscape and villages". Prof. Dr. Onno Poppinga (GhK) betrachtet die Zusammenhänge von Landwirtschaft und Landschaft. Das Thema "Landschaft als Projekt" wird über das Erfahrungsfeld von Bioshärenreservaten und dem Eco Museum Weser-Diemel von Prof. Reinhard Grebe, Nürnberg und Ute Raband, Hofgeismar, diskutiert. Der Filmemacher Götz Penner, Kassel wird mit dem Film "Land am Rand" seinen künstlerischen Beitrag leisten.
Der wissenschaftliche Leiter der Tagung, Prof. Dr. Detlev Ipsen von der Universität Gesamthochschule Kassel (Stadt- und Regionalsoziologie), betont: "Um auf die neuerliche Bedeutung von Landschaft hinzuweisen und über ihre zukünftige Entwicklung zu diskutieren, gibt es wohl keinen besseren Ort als eben hier in Alheim". Unter dem Leitthema "Zukunft gestalten durch kooperatives Handeln" bietet Alheim-Oberellenbach unter anderem interessante Lern- und Erlebnismöglichkeiten als hessischen Beitrag zum EXPO-Bundesprojekt "Dorf 2000 - Beispiele nachhaltiger Landentwicklung". Seit beinahe zwei Jahren arbeitet eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern daran, ihre Landschaft bewusster zu machen. Entstanden ist ein Pfad für Landschaftsgeschichte, ein anderer für Bergbau. Entlang eines Baches könne man die Qualität von Wasser, seine Strömungseigenschaften und seine Energie an Geräten erfahren. Eine Gruppe "Kunst in der Landschaft" habe eine Reihe von landmarks gestaltet, die dazu anregen, über die Wahrnehmung der Landschaft nachzudenken. Das Ökologische Schullandheim Licherode in der Gemeinde Alheim bildet ein zweites, eigenständiges EXPO-Projekt, das unter dem Motto "Eine Region wird zum naturnahen Lernort" ebenfalls zur Tagungsthematik passt.
"Ein besonderer Ort also, um über ein so wichtiges Thema nachzudenken", fasst Prof. Ipsen zusammen.
3621 Zeichen
uh
Nähere Informationen:
Prof. Dr. Detlev Ipsen, Universität Gesamthochschule, Fachbereich Stadtplanung, Landschaftsplanung, Tel. 0561 804 2387 oder E-Mail dipsen@uni-kassel.de
Veranstaltungsprogramm im Internet:
http://www.uni-kassel.de/fb13/Fachbereich/Termine/Welcome.html

uniprotokolle > Nachrichten > EXPO-Dorf Oberellenbach und GhK veranstalten Tagung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59540/">EXPO-Dorf Oberellenbach und GhK veranstalten Tagung </a>