Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Universität Dortmund eröffnet "haut-nahes" EXPO-Exponat

31.05.2000 - (idw) Universität Dortmund

Was bei Lebewesen die Haut ist, ist bei technischen Gebilden die Oberfläche. Hochleistungstechnologie des Beschichtens und Entschichtens präsentiert die Universität Dortmund ab heute in einem der weltweiten 500 Exponate, die die Weltausstellung in Hannover ergänzen.

Am heutigen 31. Mai 2000 wird das weltweite EXPO 2000-Projekt HIPERCOAT im Forschungszentrum für Technologien in Sonderumgebungen (ForTiS) an der Stockumer Straße 28 in 58453 Witten (Siehe Medieninformation 00-153) der Öffentlichkeit vorgestellt.

HIPERCOAT (= High Performance Coating and Stripping Technology) ist eine gemeinsame Initiative des Forschungsverbundes DACH von Prof. Dr.-Ing. Friedrich-Wilhelm Bach, Lehrstuhl für Werkstofftechnologie der Universität Dortmund und seinem Kollegen Prof. Dr. techn. Erich Lugscheider, Lehr- und Forschungsgebiet Werkstoffwissenschaften der RWTH Aachen.

Nach der erfolgreichen Registrierung am 31. Juli 1999 in Dortmund und der Anerkennung am 15. Dezember 1999 in Hannover, öffnet das weltweite EXPO 2000-Projekt HIPERCOAT mit dem Beginn der EXPO am 1. Juni 2000 in Dortmund und in Aachen seine Tore.

Die Vertreter der Medien sind mit der Medieninformation 00-142 bereits zur heutigen Eröffnung (von 13 bis 15 Uhr) eingeladen. Detaillierte Informationen zu HIPERCOAT finden sich in der folgenden Anlage und im Internet auf der homepage.
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Dortmund eröffnet "haut-nahes" EXPO-Exponat

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59688/">Universität Dortmund eröffnet "haut-nahes" EXPO-Exponat </a>