Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Tropfsteinhöhlen und Tropenwald im Klassenzimmer

22.04.2002 - (idw) Wissenschaft im Dialog

30.000 Schüler erleben die Faszination der Geowissenschaften am Tag der Erde

Mindestens 300 Wissenschaftler besuchen am heutigen "Tag der Erde" anlässlich des "Jahres der Geowissenschaften 2002" bundesweit Schulen oder bieten Abendvorträge und Seminare an, in denen sie die Geowissenschaften allgemeinverständlich vermitteln. Die Themen rangieren vom "Alpengletscher unter dem Treibhauseffekt" bis zum "Geolabor Tropfsteinhöhle", von der "Gold- und Diamantensuche in West-Afrika" bis zur "Bedeutung der tropischen Riffe".

Die Schulen konnten aus insgesamt rund 720 Themen der Geologie, Geographie, Mineralogie, Paläontologie, Geophysik und Meteorologie auswählen. Insgesamt gab es etwa 500 Anfragen von Schulen. Das stärkste Interesse fanden die Referate zum Thema "Entwicklung der Erde seit sechs Milliarden Jahren" und "Wie viele Menschen haben Platz auf dieser Erde". Der Jenenser Geologe Prof. Lothar Viereck-Götte tourt sogar mit seinem Vortrag über "Vulkane - Fenster ins Innere der Erde" im kommenden Sommersemester durch Thüringen, weil sein Vortrag so viel Zuspruch fand. Einige Schulen verbinden die Präsentation aktueller Geowissenschaft mit Exkursionen ins Gelände, zum Beispiel Höhlenbesuchen oder Untersuchungen des Bodens.

Prof. Gegor Markl, Geologe in Tübingen, der die Vorträge bundesweit koordinierte, wertet die Aktion als "vollen Erfolg". Er stellt jedoch "massive regionale Unterschiede" bei den Anfragen fest: "Die Resonanz aus vielen Bundesländern - allen voran Berlin - ist beeindruckend. Doch es gab auch Bundesländer, in denen die Schulen nur wenig Interesse zeigten, Schleswig-Holstein etwa. Der Grund dafür ist nicht klar; vielleicht sind die unterschiedlichen Lehrpläne verantwortlich."

2002 ist das "Jahr der Geowissenschaften". Ziel ist es, die geowissenschaftliche Forschung transparenter zu machen und einen lebendigen und kontroversen Dialog zwischen den Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit anzuregen und zu fördern. Das "Jahr der Geowissenschaften" geht ebenso wie das "Jahr der Physik" 2000 und das "Jahr der Lebenswissenschaften" 2001 auf die Initiative "Wissenschaft im Dialog" zurück, die von Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn, dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und den großen Forschungsorganisationen 1999 ins Leben gerufen wurde.

Zum Tag der Erde eröffnet das Bundesbildungsministerium (BMBF) auch einen Informationsstand zum "Jahr der Geowissenschaften 2002" in der Lobby des Ministeriums, Hannoversche Straße 28-30, 10115 Berlin.
uniprotokolle > Nachrichten > Tropfsteinhöhlen und Tropenwald im Klassenzimmer

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/599/">Tropfsteinhöhlen und Tropenwald im Klassenzimmer </a>