Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. August 2018 

Deutsche Philosophen tagen in Bonn - Einladung zu Pressegesprächen

11.09.2002 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Über 1000 Vertreter der denkenden Zunft treffen sich vom 23. bis zum 27. September im Hauptgebäude der Universität Bonn. Der 19. Deutsche Kongress für Philosophie widmet sich den Grenzaspekten des Denkens, des Handelns, der Ästhetik und nicht zuletzt der Philosophie selbst. Themenschwerpunkte sind unter anderem die ethischen Herausforderungen, mit denen die rasante Entwicklung der Biowissenschaften die Gesellschaft zunehmend konfrontiert, sowie das Verhältnis von Philosophie und Kunst. Zur Eröffnungsveranstaltung am Montag, 23. September, um 10.15 Uhr in der Aula der Universität werden unter anderen Bundespräsident Johannes Rau und Dr. Norbert Blüm, Bundesarbeitsminister a.D., erwartet.

Über 200 Referenten aus 11 Ländern wollen auf dem Kongress über den gegenwärtigen Stand der Philosophie und das gesamte Forschungsspektrum ihrer verschiedenen Disziplinen informieren und diskutieren. Während des Kongresses ist auch eine eigens zum Thema konzipierte Kunstausstellung mit Exponaten aus verschiedenen deutschen Sammlungen zu sehen, die am Montag, 23. September, um 13.30 Uhr im Festsaal der Universität eröffnet wird.

Teilnehmen kann jeder, der an der Philosophie interessiert ist; Anmeldeunterlagen und weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.agpd2002.de.


Pressegespräche

Weitere Informationen zum Kongress erhalten Sie auf zwei Pressegesprächen am Montag, 23. September, 12.15 Uhr im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung sowie am Freitag, 27. September, 12.00 Uhr. Dabei wird Ihnen unter anderen Professor Dr. Wolfram Hogrebe (Universität Bonn) als Veranstalter und Präsident der Allgemeinen Gesellschaft für Philosophie in Deutschland (AGPD) sowie am Freitag dessen designierter Amtsnachfolger Rede und Antwort stehen.


Ansprechpartner für die Medien: Dr. Martin Booms (Organisationsleiter); Dr. Volker Böhnigk; Philosophisches Seminar der Universität Bonn, Telefon: 0228/73-7556, E-Mail: info@agpd2002.de, presse@agpd2002.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Philosophen tagen in Bonn - Einladung zu Pressegesprächen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/6060/">Deutsche Philosophen tagen in Bonn - Einladung zu Pressegesprächen </a>