Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Der idw auf der EXPO mit einer Sonderaktion: Experten-Makler für drei Tage für den Bürger

04.07.2000 - (idw) Technische Universität Clausthal

Rauschen zukünftig winzige Mikro-U-Boote durch die Herzkranzgefäße und reparieren sie? Was bringt die Entschlüsselung des menschlichen Erbguts, der Flug zum Mars oder Nanotechnologie für unser Leben heute und in Zukunft? Fragen wie diese diskutieren internationale Experten verständlich mit Interessierten auf dem "Global Dialogue Science & Technology ? Thinking the Future" vom 11. bis 13. Juli im Technik Centrum Messe (TCM) auf der EXPO 2000. Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) ist mit dabei, präsentiert seine Internet-Wissenschaftsplattform und bietet als einmalige Sonderaktion auf der idw-Homepage (http://idw.tu-clausthal.de) Expertenvermittlung zu allen wissenschaftlichen Themen an. Bürger können Wissenschaftlern ihre Fragen zu stellen.

Wie schnell dehnt sich das Universum aus? Auf welchem Wege könnte die Entschlüsselung des menschlichen Erbguts in einigen Jahren wirksamere Medikamente ermöglichen? Warum ist Gähnen ansteckend? Woher hat das rote Meer seinen Namen? Für Fachfragen aller Art, die weder der Arzt oder Apotheker um die Ecke einfach beantworten kann oder der Blick ins Lexikon lösen, bietet der Informationsdienst Wissenschaft - idw einmalig für drei Tage diesen besonderen Service an: Vom 11. bis 13. Juli können von der Homepage des idw aus Fragen eingegeben werden. Der idw leitet die Anfragen an sein bundesweites Expertennetz weiter, die Antworten kommen dann sowohl per E-Mail als auch auf eine spezielle Seite der idw-Homepage.

So steht beispielsweise vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) ein umfassender Kreis von Meeresforschern aus Bremen, Hamburg, Kiel und Rostock zur Verfügung, die bei Fragen zu "Meere-Klima-Umwelt" mit Informationen weiterhelfen können. Der Expertenmakler ist außerhalb dieser Sonderaktion ausschließlich Journalistinnen und Journalisten bei Recherche und auf der Suche nach Interviewpartnern vorbehalten. Die Anfragen werden in der Regel binnen einer Woche beantwortet.

Der idw präsentiert an seinem Stand im Foyer des TCM seine Vorzüge als "Wissenschaftsladen", der jedem rund um die Uhr,auf persönliche Interessen abgestimmt, offen steht: In Kurzvorträgen informieren wir, wie unser Nachrichtenticker funktioniert, der täglich rund 50 aktuellste Wissenschaftsmeldungen aus über 500 Hochschulen und Forschungseinrichtungen an insgesamt 10.000 Abonennten kostenlos per e-Mail-Abonnement versendet und werfen einen Blick darauf, wie die Pressemitteilung der Zukunft, unterstützt durch Streaming Video, aussehen könnte. Ebenso zeichnen wir an konkreten Beispielen nach, wie der Expertenmakler von der journalistischen Anfrage bis hin zum Fachzeitschriftenbeitrag oder Film fruchtbare Kontakte zwischen Wissenschaft und Medien ermöglicht und berichten über die Brücken, die unser Transfermakler zwischen Wissenschaft und Industrie schlägt.

Wer uns auf der EXPO besuchen möchte, findet uns im TCM auf dem Westgelände neben den Hallen des Themenparks: Am Dienstag, den 11. Juli und Donnerstag, den 13. Juli von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Mittwoch, den 12. Juli von 9.00 bis 20.00 Uhr.

Den EXPO-Auftritt des idw organisiert Frau Kirsten Lindloff, Ärztin und Wissenschaftsjournalistin, z. Zt. Projektmitarbeiterin beim idw an der TU Clausthal.

Für Rückfragen:
Frau Kirsten Lindloff
Tel. 05323 72 35 41
Fax. 05323 72 35 36
e-Mail: kirsten.lindloff@tu-clausthal.de
uniprotokolle > Nachrichten > Der idw auf der EXPO mit einer Sonderaktion: Experten-Makler für drei Tage für den Bürger

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/60825/">Der idw auf der EXPO mit einer Sonderaktion: Experten-Makler für drei Tage für den Bürger </a>