Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Produktdatenmanagement im Engineering Prozess

12.09.2002 - (idw) Technische Universität Dresden

Produktdatenmanagementsysteme (PDM) werden zum unverzichtbaren Kernsystem speziell der Entwicklungsabteilungen in Unternehmen jeglicher Größe, beim Einsatz von CAD-Systemen und der allgemeinen Vernetzung von Geschäftsfeldern über Prozesse und Daten . Die Nutzung moderner 3D-CAD-Systeme ist ohne PDM kaum mehr möglich.
Der Kurs "Produktdatenmanagement im Engineering Prozess" zeigt in vier selbständigen Modulen den Aufbau moderner PDM - Systeme und die wichtigsten Objekte dieser Systeme. Ein Schwerpunkt ist die Arbeit mit CAD-Modellen und Dokumenten. Weiterhin wird auf die Abbildung und Anwendung von Freigabe- und Änderungsprozessen im Zusammenhang mit PDM eingegangen. Die Teilnehmer lernen die Anpassung von PDM -Systemen kennen und erhalten Hinweise zur praktischen Einführung von PDM im Unternehmen.

Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Entwicklung, Design, Konstruktion, Fertigung und technische Dokumentation produzierender klein- und mittelständischer Unternehmen sind die Zielgruppe dieses Kurses.

Start ist am 26.09.02 an der TU Dresden bei Professor Stelzer am Institut für Maschinenelemente und ?konstruktion (weitere Termine 27.09.02, 10. und 11.10.02, ganztags). Auf Wunsch kann der Kurs mit Zertifikat oder auch einer Fachprüfung abgeschlossen werden.

Informationen und Anmeldung:
TU Dresden, Zentrum für Weiterbildung, 01062 Dresden
Verena Leuterer, Tel. (03 51)4 63-3 76 24, Fax (03 51) 4 63-3 62 51, e-mail: leuterer@rcs.urz.tu-dresden.de
http://www.tu-dresden.de/vd36
uniprotokolle > Nachrichten > Produktdatenmanagement im Engineering Prozess

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/6126/">Produktdatenmanagement im Engineering Prozess </a>