Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. September 2014 

Podiumsdiskussion: Eine eigene Pädagogik für das Gymnasium?

19.07.2000 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

An Studierende und die gesamte Öffentlichkeit, besonders aber an Gymnasiallehrer und Eltern von Gymnasiasten richtete sich die Ringvorlesung "Eine eigene Pädagogik für das Gymnasium?", die im Sommersemester an der Universität Würzburg angeboten wurde. Bei einer abschließenden Podiumsdiskussion sollen die Vorträge nun zusammengefasst werden. Außerdem soll versucht werden, die im Titel der Ringvorlesung gestellte Frage zu beantworten.

Zu dieser Podiumsdiskussion, die am

Montag, 24. Juli,
um 18.00 Uhr
im Hörsaal 166
der Universität am Sanderring

stattfindet, sind Sie herzlich eingeladen! Es nehmen teil: Universitätspräsident Prof. Dr. Theodor Berchem, der Würzburger Pädagogik-Professor Dr. Winfried Böhm, Dr. Walter Eykmann (MdL), Rainer Rupp und Dr. Gabriele Weigand. Moderator ist Dr. Helmut Winter.

Die Ringvorlesung wurde von der Universität Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Philologenverband und dem Institut für Pädagogik veranstaltet. Hintergrund: Die Pädagogik hat sich in der vergangenen Zeit verstärkt auf Grund-, Haupt- und Sonderschulen konzentriert, während die Gymnasialpädagogik immer mehr in den Hintergrund getreten ist. Die Ringvorlesung wollte die Bedeutung und den Eigencharakter einer Pädagogik für das Gymnasium wieder bewusst machen.
uniprotokolle > Nachrichten > Podiumsdiskussion: Eine eigene Pädagogik für das Gymnasium?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/61271/">Podiumsdiskussion: Eine eigene Pädagogik für das Gymnasium? </a>