Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

Kommunikationstools für virtuelle Welten

09.08.2000 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Anfang September erscheint die Studie "Multimediale 3D-Multiuser-Kommunikationsplattformen", in der mögliche Anwendungsgebiete und derzeit verfügbare Systemlösungen aufgezeigt werden. Eine aktuelle Marktübersicht verschafft einen Überblick über das Themengebiet.

Multimediale, dreidimensionale Kommunikationsplattformen im Internet, die gleichzeitig multiuserfähig sind, wecken derzeit zunehmend das Interesse der Öffentlichkeit und der Business-Experten. Nicht nur bloßer Informationsaustausch wie bei E-Mail oder Chat-Plattformen ist gefragt. Hier geht es um virtuelle, dreidimensionale Welten, in denen die Teilnehmer der Communities - vertreten durch Avatare - navigieren und sich dabei mit Hilfe von Text- und Audio-Chat unterhalten können. Diese Möglichkeiten sind nicht nur für den Freizeitsektor interessant, sondern vor allem auch für die Industrie, wo sich derzeit unzählige Einsatzszenarien für diese Technologie eröffnen.

Die neue Studie "Multimediale 3D-Multiuser-Kommunikationsplattformen" von Fraunhofer IAO beschäftigt sich mit der Frage, ob diese Plattformen unser Informations- und Kommunikationsverhalten in den nächsten Jahren revolutionieren werden. Nach einer Einführung in das Thema "multimediale 3D-Multiuser-Kommunikationsplattformen" werden mögliche Anwendungsgebiete und derzeit verfügbare Systemlösungen aufgezeigt. Anhand technologischer, organisatorischer und wirtschaftlicher Kriterien werden potenzielle Einsatzbereiche identifiziert, die es den Herstellern entsprechender Softwaresysteme ermöglichen, rentable Anwendungsfelder für den Einsatz ihrer Software auszumachen. Anwender, wie z. B. industrielle Unternehmen, können sich mit Hilfe dieser Studie und der darin enthaltenen Marktübersicht einen Überblick über das Themengebiet verschaffen. Es werden Einsatzbereiche der Technologie und mögliche Schnittstellen zu vorhandenen Infrastrukturen aufgeführt.

Eine Bewertung der einzelnen Produkte hinsichtlich ihrer Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten beruht auf den zuvor beschriebenen Anforderungen und einem eigens entwickelten Kriterienraster. Zudem wird der Leser angeregt, selbst in die virtuellen Kommunikationswelten einzutauchen und sich mit den Benutzerplattformen von morgen auseinander zu setzen.

Die Studie wird Anfang September im Fraunhofer IRB Verlag veröffentlicht und ist über den Bookshop des Marktstrategie Teams Information Engineering unter http://www.media-vision.iao.fhg.de sowie über den IAO-Shop unter http://www.iao.fhg.de/d/shop online zum Preis von 99 DM erhältlich.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Isabel Karle
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-23 28, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-23 00
E-Mail: Isabel.Karle@iao.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kommunikationstools für virtuelle Welten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/61697/">Kommunikationstools für virtuelle Welten </a>