Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Workshop zu bioethischen Fragen

09.08.2000 - (idw) Universität Fridericiana Karlsruhe (T.H.)

Presseinformation vom 9. August 2000

Workshop zu bioethischen Fragen

Das Karlsruher Forum Ethik in Recht und Technik veranstaltet am 21./22. September 2000 im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe, Vortragssaal, einen Experten-Workshop zu dem Thema:

"Ethische Sensibilisierung -
neue Sichtweisen auf das Humangenom-Projekt, den Embryonenschutz und die 'Grüne Gentechnik'"

Die Veranstaltung bearbeitet das Problemfeld zwischen den beiden Fragen: Setzen ethische Reflexion und Diskussion erst ein, wenn die wissenschaftlich-technischen Entwicklungen uns bereits vor vollendete Tatsachen gestellt haben? Oder ist die Ethik doch dazu in der Lage, mit Hilfe der Verfahren der Technikfolgen-Abschätzung Entwicklungen in Wissenschaft und Technik zu antizipieren und - gegebenenfalls im Verein mit dem Recht - zu kanalisieren, möglicherweise sogar aufzuhalten?

Unter der Leitung von Professorin Dr. Eve-Marie Engels, Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften, Universität Tübingen (Einführung, bioethischer Problemaufriss; Zusammenfassung) referieren und diskutieren Dr. Alissa Zeller, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkrerrecht, Heidelberg (Embryonenschutzgesetz und embryonale Stammzellen), Professor Dr. Konrad Ott, Professur für Umweltethik, Universität Greifswald (Ethische Grundlagen der Technikfolgen-Abschätzung), Dr. Barbara Skorupinski, Institut für Sozialethik, Ethik-Zentrum der Universität Zürich (Partizipative Technikfolgen-Abschätzung in Bio- und Gentechnologie) und Professor Dr. med. Peter Propping, Institut für Humangenetik Medizinische Fakultät der Univerität Bonn (Aufklärung des Humangenoms - medizinische Perspektiven).

Mitglieder im Karlsruher Forum Ethik in Recht und Technik sind:
Stadt Karlsruhe, Universität Fridericiana Karlsruhe (TH), Forschungszentrum Karlsruhe GmbH - Technik und Umwelt, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, EnBW Energie Baden-Württemberg AG Karlsruhe, L-Bank Landeskreditbank Baden-Württemberg - Förderbank, Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Fraunhofer-Institute: Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, Institut für Informations- und Datenverarbeitung, Institut für Chemische Technologie.

Kontakt: Karlsruher Forum Ethik in Recht und Technik e.V.
Dr. Ekkehard Fulda
Weberstraße 5, 76133 Karlsruhe
Tel.: (0 721) 830 52 44, Fax: (0 721) 84 31 67
e-Mail: karlsruher-forum@fzk.de
www.karlsruher-forum@fzk.de
uniprotokolle > Nachrichten > Workshop zu bioethischen Fragen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/61709/">Workshop zu bioethischen Fragen </a>