Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Auf dem Weg zum virtuellen Rathaus

11.08.2000 - (idw) Deutsches Institut für Urbanistik

Erster Media@Komm-Kongress im Rahmen des größten
Pilotvorhabens des Bundes zur Entwicklung und Nutzung des
elektronischen Geschäfts- und Rechtsverkehrs in Deutschland

Am 4. und 5. September 2000 treffen sich in der Hansestadt Bremen rund 500 Entscheidungsträger und Fachverantwortliche aus Kommunen, Bund und Ländern zum ersten MEDIA@Komm-Kongress. MEDIA@Komm ist das bislang größte Pilotvorhaben des Bundes zur Entwicklung und Nutzung des elektronischen Geschäfts- und Rechtsverkehrs in Deutschland. Im Rahmen des Kongresses sollen erste MEDIA@Komm-Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden und damit "Schaufenster" für alle MEDIA@Komm-Aktivitäten sein. Der aktuelle Stand der Arbeit in den Preisträgerstädten wird dokumentiert und gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich über Probleme und Erfahrungen mit Multimedia auszutauschen, das heißt "aus der Praxis für die Praxis" zu diskutieren. So geht es beispielsweise um die Frage, ob der Einsatz von Multimedia in der Verwaltung eine Chance für den Umbau bietet oder ob damit eher vorhandene Strukturen verfestigt werden. Außerdem werden "Bausteine" für das virtuelle Rathaus vorgestellt und das Thema E-Government näher beleuchtet. Die Hansestadt Bremen wird, vertreten durch den Senator für Finanzen, Hartmut Perschau, einen Empfang für die Teilnehmer des Kongresses geben, der weitere Möglichkeiten zu Gesprächen bietet. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, sowie die bremen online services GmbH sind im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie mit der Durchführung der Veranstaltung beauftragt. Der Kongress findet im Bremer ATLANTIC Hotel Universum statt.

In einer begleitenden Ausstellung werden Anwendungen und Lösungen, Hardware, Software sowie Plattformen zur Schaffung des virtuellen Rathauses, zum E-Government und für regionale elektronische Marktplätze präsentiert. Die Partner-Unternehmen der Preisträgerstädte und weitere Firmen, die in diesen Bereichen aktiv sind, haben Gelegenheit, sich und ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.

Die Veranstaltung "Virtuelles Rathaus" ist die erste der geplanten jährlich stattfindenden MEDIA@Komm-Fachveranstaltungen. Im Jahr 2001 werden in Nürnberg das Thema "Virtuelle Marktplätze" und im Jahr 2002 in Esslingen das Thema "Partizipation/Bürgerbeteiligung" aufgegriffen (2600 Zeichen mit Leerschritten).

Weitere Informationen:
Dipl.-Pol. Christine Siegfried
Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
Telefon: 030/39001-201
Telefax: 030/39001-116
E-Mail: mediakomm@difu.de
uniprotokolle > Nachrichten > Auf dem Weg zum virtuellen Rathaus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/61750/">Auf dem Weg zum virtuellen Rathaus </a>