Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Bauhaus-Universität auf dem European Media Art Festival

22.04.2002 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

Gemeinsam mit deutschen Universitäten und Akademien präsentiert das Student Forum aktuelle Produktionen aus aller Welt. Kooperationspartner des EMAF in diesem Jahr sind unter anderem die Bauhaus-Universität Weimar, die FH Mainz sowie die FH Hannover.

EMAF, das steht für European Media Art Festival, eines der größten Medienereignisse weltweit. In diesem Jahr unter dem Motto "New Images - New Stories - Art in Modern Media".

Vom 24. bis 28. April 2002 wird Osnabrück zum wichtigsten Treffpunkt für Fachleute aus Kunst, Kultur, Medienwirtschaft und für ein großes, interessiertes Publikum.
Als Forum für internationale Medienkunst zeigt das EMAF Filme, Videos, Performances, multimediale Installationen und digitale Medien wie CD-ROM, DVD und Internet. Produktionen international renommierter Künstler werden ebenso vertreten sein, wie innovative Arbeiten junger Talente.
Die Bauhaus-Universität wird mit sechs Arbeiten von Studierenden der Fakultät Gestaltung und vier Arbeiten der Fakultät Medien vertreten sein. Darunter sind Videoarbeiten ebenso wie Medieninstallationen. Darüber hinaus wird die Ausstellung "Looping - Video an der Fakultät Gestaltung" mit 23 Arbeiten, als dritte Station nach Erfurt und Villingen Schwenningen, zu sehen sein.
Am Donnerstag, 25. April werden Kirsten Johannsen , Fakultät Medien und Frank Westermeyer, Fakultät Gestaltung, ihre Fakuläten vorstellen.

Den cineastischen Rahmen des Festivals bildet das internationale Film- und Videoprogramm, eine Autorenretrospektive sowie spannende Sonderprogramme.
Insgesamt werden ca. 200 Filme und Videos gezeigt. Darunter experimentelle Kurz- und Langfilme, poetische Videos und Videoclips bis hin zu unterhaltsamen Flash-Animationen. Ein Spektrum, das umfassende Einblicke in die zeitgenössische Kunst- und Medienproduktion vermittelt.
Geografischer Schwerpunkt ist die Medienszene in Asien und speziell in China und Korea.

Im Rahmen des Festivals wird der Preis der Deutschen Filmkritik für die beste experimentelle Film- und Videoarbeit vergeben.
Und mit dem OLB-Medienkunstpreis des EMAF werden richtungsweisende Medien-Installationen ausgezeichnet.
uniprotokolle > Nachrichten > Bauhaus-Universität auf dem European Media Art Festival

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/619/">Bauhaus-Universität auf dem European Media Art Festival </a>