Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Glaxo Wellcome Stipendien zur Erforschung Bipolarer Affektiver Störungen

24.08.2000 - (idw) GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Glaxo Wellcome schreibt bereits zum dritten Mal Stipendien zur Erforschung Bipolarer Affektiver Störungen aus. Mit diesen Stipendien sollen Arbeiten junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Psychiatrie gefördert werden. Das Stipendium beträgt maximal DM 30.000,- und soll überwiegend zur Deckung der Lebenshaltungskosten verwendet werden. Junge Wissenschaftler mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium bis 35 Jahre, die sich mit der Erforschung Bipolarer Affektiver Störungen befassen, können sich bis zum 15. September 2000 um ein sechs- bis maximal zwölfmonatiges Stipendium bewerben. Es werden auch Arbeiten aus der Grundlagenforschung unterstützt, sofern sie von klinischer Relevanz sind. Unterlagen sind für die Bewerbung bei Professor Dr. Dr. J. Walden, Universitäts-Klinikum Freiburg, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie, Hauptstraße 5, 79104 Freiburg einzureichen:


1. Lebenslauf mit Angaben zum beruflichen Werdegang
2. Auflistung der eigenen Vorarbeiten (Publikationen/Vorträge)
3. Beschreibung des geplanten Projektes (ca. 1 DIN A4-Seite)
4. Stand der Forschung (max. 2 DIN A4-Seiten)
5. Zielsetzung (maximal 2 DIN A4-Seiten)
6. Detailliertes Arbeitsprogramm (Methoden/Zeitplan maximal 1 DIN A4-Seite)
7. Genaue Angaben über die Höhe der benötigten Mittel
8. Bestätigung des Klinik- bzw. Institutsdirektors, dass die notwendigen räumlichen und apparativen Voraussetzungen gegeben sind


Über die Vergabe der Stipendien entscheidet ein unabhängiger wissenschaftlicher Beirat, dem Prof. Dr. Dr. J. Walden (Vorsitzender), Freiburg, Dr. H. Grunze, München, Privat-Dozent Dr. L. Hermle, Göppingen und Prof. Dr. E. J. Speckmann, Münster angehören. Der Stipendiat verpflichtet sich, dem wissenschaftlichen Beirat einen Abschlußbericht innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf des Stipendiums vorzulegen.


Die deutsche Glaxo Wellcome GmbH & Co. gehört zur Glaxo Wellcome Gruppe, die mit rund 60.000 Mitarbeitern und Vertrieb in über 150 Ländern eines der führenden forschenden Arzneimittelunternehmen der Welt ist. Jeder sechste Mitarbeiter von Glaxo Wellcome ist im Bereich Forschung und Entwicklung tätig; der Aufwand für Forschung & Entwicklung beträgt 3,3 Mrd. DM jährlich. Glaxo Wellcome konzentriert sich auf die Therapiegebiete Atemwege, bakterielle und virale Infektionen, Magen/Darm, Onkologie, Migräne und Epilepsie, Haut, Herz/Kreislauf und Anästhesie.

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen:

Kristin Hakansson Judith Kramer
Telefon: 040/41523-427 Telefon: 040-41523-103
Fax: 040/41523-975 Fax: 040/41523-975
uniprotokolle > Nachrichten > Glaxo Wellcome Stipendien zur Erforschung Bipolarer Affektiver Störungen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/61972/">Glaxo Wellcome Stipendien zur Erforschung Bipolarer Affektiver Störungen </a>