Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Die andere Seite der Mathematik entdecken

24.08.2000 - (idw) Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Einen Mathematik-Wettbewerb der besonderen Art hat die Mathematik-Allianz Kaiserslautern im Juni ausgeschrieben. Gesucht sind Probleme aus dem Alltag, die sich mit mathematischen Problemen lösen lassen. Schülerinnen und Schüler aus Rheinland-Pfalz sind aufgerufen, ihre Vorschläge bis 2. Oktober abzugeben. Zu gewinnen gibt es hohe Geldpreise.


Nahezu überall lauern Probleme, die sich mit mathematischen Methoden lösen lassen - oft dort, wo man es auf den ersten Blick gar nicht vermutet. Wie lassen sich die Ampeln einer Hauptverkehrsstrecke optimal aufeinander abstimmen? Wie schnell leert sich die Schule bei Feueralarm, und kann man diese Zeit durch bessere Fluchtwege noch verkürzen? Wie stellt man Trainingspläne zusammen, dass alle zufrieden sind und keine Sporthalle doppelt belegt wird?

Wer solche Probleme im Alltag entdeckt und Ideen hat, wie man sie löst, kann sich bei dem Wettbewerb "Mathematik zieht an" der Mathematik-Allianz Kaiserslautern beteiligen. Einzige Voraussetzung: man muss in Rheinland-Pfalz eine weiterführende Schule besuchen. Bis zum 2. Oktober können Vorschläge eingereicht werden. Sie sollen eine Beschreibung des Problems und Lösungsvorschläge enthalten und auflisten, welcher Aufwand und welches Material für die Lösung nötig sind. Wer außerdem erklären kann, wem die Lösung des Problems nützt, und am besten schon einen Ansprechpartner hat, der bei der praktischen Umsetzung hilft, ist bei der Bewertung im Vorteil.

Zu gewinnen gibt es hohe Geldpreise, die die Verwirklichung der Ideen ermöglichen sollen. Das Geld ist der Erlös der Aktion "Mathematik zieht an" auf der Landesgartenschau am 1. Mai: dort wurden vollautomatisch hergestellte, lebensgroße Statuen von Fritz Walter, Oberbürgermeister Bernhard Deubig und Norbert Thines versteigert. Das eingenommene Geld geht in vollem Umfang an die originellsten und nützlichsten Vorschläge.

Die Mathematik-Allianz ist eine gemeinsame Initiative des Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), des Fachbereichs Mathematik der Universität Kaiserslautern, der Firmen tecmath und LMS und der PRE Regionalentwicklung GmbH. Sie will die Mathematik in Bildung, Wirtschaft und Öffentlichkeit fördern und auf ihre wachsende Bedeutung in der Praxis aufmerksam machen.

Die Ausschreibungsunterlagen für den Wettbewerb sind erhältlich bei der
Mathematik-Allianz Kaiserslautern
Luxemburger Str. 3
67675 Kaiserslautern
Tel. 0631 - 36681-17
E-Mail: mathematik.allianz@itwm.uni-kl.de.


Weitere Informationen bei:

Claudia Meißner (Mathematik-Allianz)
Tel. 0631 - 36681-17

Cäcilie Kowald (Pressearbeit ITWM)
Tel. 0631 - 205-2337
uniprotokolle > Nachrichten > Die andere Seite der Mathematik entdecken

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/61979/">Die andere Seite der Mathematik entdecken </a>