Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

FF - Fremde werden Freunde. Ein Patenschaftsprogramm der Viadrina

30.08.2000 - (idw) Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Presseinformation
Nr. 110 vom 29. August 2000

Der Fakultätsrat der Wirtschafswissenschaftlichen Fakultät hat ein Patenschaftsprogramm für ausländische Studierende "FF - Fremde werden Freunde" an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ins Leben gerufen. Er wendet sich damit an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität sowie an die Frankfurter Bevölkerung. Zunächst sollen vor allem die ausländischen Studierenden des Studienganges "International Business Administration" (IBA), der sich durch seinen internationalen Charakter und eine hohe Anzahl (50%) ausländischer Studierender aus aller Welt auszeichnet, betreut werden. Eine Ausdehnung auf alle Fakultäten der Viadrina ist angestrebt. "Lernen Sie Ihr Patenkind am 13. Oktober 2000 um 18.00 Uhr in der Universität auf einer Willkommensveranstaltung der IBA-Studenten kennen", heißt es in einem jetzt verteilten Faltblatt zum Auftakt des Projektes, das insbesondere bei Frankfurts Oberbürgermeister Wolfgang Pohl auf große Zustimmung stieß.

Besondere Pflichten hat eine Gastfamilie nicht, den Ideen der Einzelnen sind jedoch keine Grenzen gesetzt, beispielsweise kann den Gästen bei der ersten Orientierung in der Stadt durch einen Stadtrundgang von Ortskundigen geholfen oder einfach durch Rat und Tat bei auftauchenden Problemen, wie bei Behördengängen oder Arztbesuchen, zur Seite gestanden werden. Darüber hinaus können gemeinsame Unternehmungen in die nähere Frankfurter Umgebung unternommen und vielleicht so das anfängliche Heimweh lindern. "Durch dieses Patenschaftsprogamm kann jeder aktiv an der Fremdenfreundlichkeit in Frankfurt mitarbeiten, mithelfen Vorbehalte abzubauen und die Internationalität der Universität zu unterstützen sowie eine Brücke zwischen universitärem und städtischem Leben bauen", so Prof. Kudert, Prodekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und Mitbegründer der Initiative.

Die Viadrina ist mit ihrem internationalen Charakter darauf angewiesen, Kontakte in alle Teile der Erde zu pflegen. Jährlich werden mehr als 1000 Studenten, Forscher und Gastdozenten aus verschiedenen Ländern und Erdteilen empfangen. An der Viadrina sind mehr als ein Drittel aller Studierenden aus Polen und weitere 156 Studierende aus 38 Nationen. Im Gegenzug ermöglicht diese Internationalität den Viadrina-Studenten, Teile ihres Studiums im Ausland zu absolvieren, um sich so für den zunehmend globalisierenden Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

FF-Ansprechpartner an der Europa-Universität Viadrina
Große Scharrnstraße 59, 15230 Frankfurt (Oder):

Prof. Dr. Stephan Kudert
Tel.: 0335 / 5534 -435
E-Mail: kudert@euv-frankfurt-o.de

oder

Christian Menzel
Tel.: 0335 / 5534 -452
E-Mail: cmenzel@euv-frankfurt-o.de
uniprotokolle > Nachrichten > FF - Fremde werden Freunde. Ein Patenschaftsprogramm der Viadrina

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/62127/">FF - Fremde werden Freunde. Ein Patenschaftsprogramm der Viadrina </a>