Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Urlaubssouvenirs unter dem Mikroskop

12.09.2000 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Phyletisches Museum in Jena präsentiert bis Mitte Oktober Sandsammlungen

Jena (12.09.00) Die Urlaubssaison geht zu Ende und viele Souvenirs landen jetzt in unseren Wohnungen. Ein besonderes - und preiswertes - Mitbringsel ist eine Handvoll Sand. Viele Reisende sammeln Sande und Erde von Orten, an denen sie waren. Unter dem Mikroskop betrachtet, eröffnet sich ein ganz neuer Blick: leuchtende Kristalle und schillernde Gesteine in allen möglichen Farben, kantig oder rundgeschliffen, eine Vielzahl von Kammerlingsgehäusen (einzellige Kreidebildner), kristalline Seeigelstachelstücke, Seewalzenskelettelemente, Bruchstücke und kleine Exemplare von Muscheln und Schnecken.

Im Phyletischen Museum der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Vor dem Neutor 1) wird noch bis Mitte Oktober eine solche Sandsammlung aus aller Welt präsentiert. Betrachtet werden können die feinkörnigen Souvenirs unter dem leistungsfähigen Stereomikroskop STEMI 2000, das dem Museum von der Carl Zeiss Jena GmbH zur Verfügung gestellt wurde.


Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Axel Burchardt M. A.
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931041
Fax: 03641/931042
E-Mail: hab@sokrates.verwaltung.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Urlaubssouvenirs unter dem Mikroskop

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/62509/">Urlaubssouvenirs unter dem Mikroskop </a>