Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Fachhochschule Jena: Trotz Bewerberrekord noch vereinzelt freie Studienplätze

13.09.2000 - (idw) Fachhochschule Jena

Erstmals ist die Gesamtstudierendenzahl an der Fachhochschule Jena über 3.500 Studierende gestiegen. Damit hat die Hochschule ihre für das Jahr 2004 prognositzierte Studierendenzahl bereits in diesem Wintersemester erreicht. Das ist eine "erfreuliche Herausforderung", denn trotz des enormen Anstieges der Studierendenzahl steht die gleichbleibend gute Qualität von Forschung und Lehre an erster Stelle. An die-sem Ziel orientieren sich alle Hochschulangehörigen auch in der am 9. Oktober beginnenden Vorlesungszeit.

Nachdem an der Fachhochschule Jena die Einschreibung mit einem Rekordergebnis von über 900 Neu-einschreibungen abgeschlossen wurde, sind vereinzelt noch freie Studienplätze verfügbar. Interessenten können sich noch für folgende Studiengänge bewerben:

Augenoptik, Elektrotechnik, Feinwerktechnik, Maschinenbau, Medizintechnik,
Biotechnologie, Physikalische Technik, Werkstofftechnik sowie Umwelttechnik.

Wer Interesse an einem der angegebenen Studienplätze hat, sollte sich schnell entscheiden, denn jetzt gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Informationen erteilen die MitarbeiterInnen des Studentensekretariates der Fachhochschule Jena in der Carl-Zeiss-Promenade 2, Haus 3, Telefon 03641 205 233.
uniprotokolle > Nachrichten > Fachhochschule Jena: Trotz Bewerberrekord noch vereinzelt freie Studienplätze

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/62530/">Fachhochschule Jena: Trotz Bewerberrekord noch vereinzelt freie Studienplätze </a>