Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

2. SINUS-Workshop fördert Umweltschutz durch Instandhaltung

13.09.2000 - (idw) Universität Dortmund

"Instandhaltung und Umweltschutz" sind das Thema. "Wege zu einem effizienten integrierten Management" sind gesucht. Die These ist: Betrieblicher Umweltschutz lohnt sich, schafft Synergie, wenn die Instandhaltung mit den Ressourcen nachhaltig und schonend umgeht. Am 1. Dezember 2000 veranstaltet der Lehrstuhl für Fabrikorganisation der Fakultät Maschinenbau an der Universität Dortmund den "2. SINUS-Workshop".

Die Instandhaltung muss sicherstellen, daß die Fabrikanlagen bedarfsgerecht verfügbar sind und nachhaltig genutzt werden können. Dabei kann die Instandhaltung nach Auffassung der Experten in großem Maße dazu beitragen, den Ressourceneinsatz, den Energieverbrauch und die Umweltbelastung von technischen Anlagen zu minimieren. Wege dazu sind, eine umweltgerechte Durchführung der Instandhaltungsaktivitäten und eine systematische Integration von Umweltschutzaufgaben in den Arbeitsbereich der Instandhaltung.

Die Verlängerung der Nutzungsdauer sowie die Minimierung der Umweltbelastung und des Energieverbrauches der Anlagen durch Maßnahmen der Anlagenverbesserung kommen als weiterführende Aufgaben für die Instandhaltung hinzu.

Zur Realisierung dieser Aufgabe einer nachhaltigen Instandhaltung tragen die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes "Instandhaltung und Umwelttechnik - Synergieeffekte durch Integration von Umweltschutzaufgaben in die Instandhaltung (SINUS)" bei.

Der 2. SINUS-Workshop findet am 1.12.00 im Fraunhofer Institut Materialfluß und Logistik, Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4, 44227 Dortmund, statt.

Organisatoren sind der Lehrstuhl für Fabrikorganisation an der Universität Dortmund, das Wissenschaftlich-technische Büro für Instandhaltung GmbH, Magdeburg, und die Ingenieur-Consulting Anlagentechnik, Dresden.

Die Tagung beginnt um 09:00 Uhr und stellt acht Vorträge zur Diskussion. Sie schließt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Nachhaltige Instandhaltung - Weg oder Irrweg?" ab 16:15 Uhr. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Axel Kuhn diskutieren Vertreter aus Firmen, Verbänden und Fachzeitschriften.

Nähere Information und Anmeldung:
Universität Dortmund, Lehrstuhl für Fabrikorganisation,
Dipl.-Ing. Gerhard Bandow, Leonhard-Euler-Str. 5, 44221 Dortmund, Ruf 0231-7855-5778, Fax: 0231-755-5772,
E-mail: bandow@lfo.uni-dortmund.de
uniprotokolle > Nachrichten > 2. SINUS-Workshop fördert Umweltschutz durch Instandhaltung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/62556/">2. SINUS-Workshop fördert Umweltschutz durch Instandhaltung </a>