Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Oktober 2018 

Protestantin wird Professorin der Katholischen Theologie

20.09.2000 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Gegen verkrustete Strukturen: Die Katholisch-Theologische Fakultät der RUB ernennt Dr. Rotraut Wisskirchen - von Haus aus Protestantin - zur Honorarprofessorin.

Bochum, 19.09.2000
Nr. 249

Wo sich Männer für Frauen(förderung) stark machen
Protestantin wird Professorin der Katholischen-Theologie
Beitrag zu Ökumene und Frauenförderung


An der Bochumer Katholisch-Theologischen Fakultät (Dekan Prof. Dr. Heinrich Reinhardt) trägt der Kampf gegen verkrustete Strukturen Früchte: Auf einstimmigen Wunsch wird Dr. Rotraut Wisskirchen zur Honorarprofessorin ernannt. Damit ist sie die zweite Frau in der Runde männlicher Kollegen. Diese Entscheidung leistet nicht nur einen Beitrag zur Frauenförderung, die der Fakultät am Herzen liegt, sondern auch zur Ökumene - denn Frau Wisskirchen ist Protestantin. Die Ernennung würdigt ihre wissenschaftlichen und didaktischen Fähigkeiten und krönt außerdem ihren außergewöhnlichen Lebenslauf - die Juristin und zweifache Mutter verwirklichte mit ihrem Studium der Christlichen Archäologie einen zweiten Lebensansatz.

Neuer Anfang nach Beruf und Familie

Zur Christlichen Archäologie führte Dr. Wisskirchen ihre Neigung: Nach ihrem abgeschlossenen juristischen Studium, der Erziehung zweier Töchter und einigen Jahren juristischer Tätigkeit begann sie 1981 ihr zweites Studium in Christlicher Archäologie, Alter Kirchengeschichte und Patrologie. Mit summa cum laude wurde sie acht Jahre später promoviert. Danach lehrte sie in Bonn, Mainz, Köln und Bochum, organisierte in Bonn eine Ausstellung zur Geschichte der Christlichen Archäologie, zu der sie auch einen Katalog herausgab, und besuchte mit ihren Studierenden Kirchen und Denkmäler in Rom, Israel, Istanbul, Syrien und Jordanien.

Zeichen setzen für die Ökumene

Seit dem Wintersemester1991/92 arbeitet Dr. Wisskirchen regelmäßig an der Ruhr-Universität, bietet Seminare zur Christlichen Archäologie an und bereitet Exkursionen vor. Dabei ist sie nicht nur fachlich kompetent - die Liste ihrer Veröffentlichungen umfasst neben drei Monographien zwölf Aufsätze zu einem breiten Themenspektrum - sondern auch eine beliebte Lehrerin: Obwohl das Fach nicht zu den Prüfungsanforderungen gehört, sind ihre Veranstaltungen stets gut besucht und haben schon mehrere Diplom- und Staatsarbeiten hervorgebracht. Mit der nunmehr zweiten Professorin (neben Prof. Dr. Irmgard Pahl, Liturgiewissenschaft) und dazu einer Protestantin unterstreicht die Fakultät ihr Engagement für die Frauenförderung und den Willen zur Ökumene.

** Ab morgen, 21.09.2000, können Sie in der Pressestelle der RUB eine Fotodatei von Dr. Wisskirchen anfordern; eMail: vera.scheeper@presse.ruhr-uni-bochum.de **

Weitere Informationen

Dr. Rotraut Wisskirchen, Katholisch-Theologische Fakultät der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-24703, Fax: 0234/32-14-428
uniprotokolle > Nachrichten > Protestantin wird Professorin der Katholischen Theologie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/62795/">Protestantin wird Professorin der Katholischen Theologie </a>