Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Theorie und Praxis der Interaktion im Schulunterricht

27.09.2000 - (idw) Hochschule Vechta

Neuer Sammelband dokumentiert aktuellen Forschungsstand und gibt Hinweise für die schulische Praxis.

VECHTA. Ein komplexes Geflecht unterschiedlicher Anforderungen bestimmt den schulischen Unterrichtsalltag: So soll der Lehrer nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch erziehen, der Schüler soll lernen und zugleich seine Persönlichkeit entfalten. Der aus diesem Spannungsfeld erwachsende Prozess gegenseitiger Beeinflussung, die Interaktion zwischen Lehrern und Schülern, prägt die Schule als Sozialisationsinstanz und ist ein zentraler Forschungsbereich der Pädagogischen Psychologie.

In dem jetzt erschienenen Sammelband "Psychologie der Lehrer-Schüler-Interaktion" gibt Herausgeber Prof. Dr. Martin Schweer, Pädagogischer Psychologe und Leiter des Zentrums für Vertrauensforschung an der Hochschule Vechta, eine Bestandsaufnahme der wechselseitigen Beziehung von Lehrern und Schülern. Die hier enthaltenen zwölf Beiträge namhafter Autorinnen und Autoren sollen den aktuellen Forschungsstand zum Thema umfassend und verständlich dokumentieren.

Der Band wendet sich sowohl an Lehrer als auch an Erziehungswissenschaftler und versammelt Aufsätze zu Themen, die für Theorie und Praxis der pädagogischen Psychologie gleichermaßen von Interesse sind. Das Spektrum reicht von den Modellen und Methoden zur Erfassung von Interaktion im Unterricht (Dipl.-Psych. Barbara Thies, Vechta) über Vertrauen als Grundlage der Lehrer-Schüler-Interaktion (Prof. Dr. Schweer), Konfliktbewältigung (Prof. Dr. Walter Neubauer, Bonn), Geschlechterrrollen (Professorin Dr. Marianne Horstkemper, Potsdam) und Motivationsförderung (Dr. Barbara Moschner und Prof. Dr. Ulrich Schiefele, Bielfeld) bis hin zum Umgang mit ängstlichen Schülern (Dr. Tatjana Czeschlik, Marburg) oder "abweichendem Verhalten" in der Schule (Prof. Dr. Heinz-Günter Holtappels, Vechta). Neben grundlegenden Forschungsergebnissen werden Wege der Problemlösung im Unterricht aufgezeigt, sei es bei der Analyse pädagogischer Initiativen oder auch bei der Frage, welche Handlungsstrategien im Umgang mit Konflikten Erfolg versprechen. Damit ist "Psychologie der Lehrer-Schüler-Interaktion" nicht nur wissenschaftliche Dokumentation, sondern zugleich ein Handbuch für die schulische Praxis.

Martin Schweer (Hrsg.): Psychologie der Lehrer-Schüler-Interaktion. Pädagogisch-psychologische Aspekte des Lehrens und Lernens in der Schule. Leverkusen: Leske + Budrich 2000 (Schule und Gesellschaft Bd. 24). ISBN 3-8100-2737-5. 44,- DM.
uniprotokolle > Nachrichten > Theorie und Praxis der Interaktion im Schulunterricht

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/63028/">Theorie und Praxis der Interaktion im Schulunterricht </a>