Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. Mai 2020 

8. Schülerinnen-Projektwoche in der RUB

27.09.2000 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Vom 10. bis zum 13. Oktober haben Schülerinnen wieder die Gelegenheit, die "Männerdomäne" Ingenierwissenschaften in Projektarbeiten kennen zu lernen.

Bochum, 27.09.2000
Nr. 258

Schülerinnen: Jetzt anmelden!
RUB macht Mädchen Mut zur Technik
Ingenieurfachschaften laden zur Schülerinnen-Projektwoche ein


Mädchen werden gefälligst Arzthelferinnen, oder wenn sie unbedingt studieren wollen, dann bitte schön irgendwelche Sprachen!? Die technischen Fächer sind nur was für die Jungs!?! Dass dem nicht so sein muss, können technisch und naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen der Oberstufe in den Herbstferien vom 10. bis zum 13. Oktober 1999 selbst erfahren. Dann findet die 8. Schülerinnen-Projektwoche in der RUB statt. Ab sofort sind Anmeldungen möglich.

In Projekten eigene Fähigkeiten testen

An vier Tagen haben Schülerinnen dann die Gelegenheit, in kleinen Gruppen abgeschlossene Tagesprojekte zu bearbeiten. In den vergangenen Jahren gehörten Projekte wie Aerodynamik ebenso dazu wie CAD (Computer Aided Design) oder der Bau von Bewegungsmeldern. Und auch für dieses Jahr sind neue, interessante Projekte für die Schülerinnen-Projektwoche in Vorbereitung.

Frühzeitig anmelden!

Zu Beginn des neuen Schuljahres wurden die Anmeldeunterlagen an alle weiterführenden Schulen in NRW verschickt. Für junge Frauen, die aus weiter entfernten Winkeln des Landes anreisen, bestehen Übernachtungsmöglichkeiten. Da in den vergangenen Jahren aufgrund des großen Interesses nicht alle Anfragen berücksichtigt werden konnten, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.
Die Teilnahmegebühr beträgt DM 50,-.

Männerdomönen durchbrechen

Immer noch entscheiden sich viele junge Frauen nach ihrem Schulabschluss für einen der klassischen Frauenberufe, auch wenn sie naturwissenschaftlich-technisch interessiert sind. Die Ingenieurwissenschaften sind daher bis heute eine Männerdomäne. Dass das nicht so sein muss, wollen die Studierenden der drei Fakultäten Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum zeigen. Schülerinnen aus ganz NRW sind eingeladen, auf der Schülerinnen-Projektwoche diese Arbeitsbereiche kennen zu lernen und eine eventuell vorhandene Scheu vor technischen Aufgaben zu verlieren. Denn auch heute noch wird Frauen und Mädchen die Fähigkeit abgesprochen, sich mit technischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und technische Probleme zu lösen. Während Jungen ganz selbstverständlich und spielerisch der Zugang zur Technik ermöglicht wird, werden Mädchen durch Vorurteile und unbewusste Lenkung von der Auseinandersetzung mit Technik abgehalten und soziale Fähigkeiten stattdessen gefördert. Die Schülerinnen-Projektwoche will Mädchen daher die Möglichkeit bieten, selbst Erfahrung im Umgang mit technischen Fragestellungen zu machen, wie es für Jungen ganz selbstverständlich ist.

Seit 1994 erfolgreich

Die Schülerinnen-Projektwoche wurde im Jahr 1994 auf Initiative von einigen Studentinnen in der Elektrotechnik aus der Taufe gehoben. Unter den Fittichen der drei Fachschaften wurde daraus eine feste Einrichtung, an der jedes Jahr 60 bis 70 Schülerinnen teilnehmen. Anfang 1998 wurde die Schülerinnen-Projektwoche auch mit dem Lore-Agnes-Preis für Frauenförderung des Rektorats der Ruhr-Universität Bochum ausgezeichnet.

Weitere Informationen

AG Schülerinnen-Projektwoche, c/o Fachschaft Elektrotechnik an der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel: 0234/32-23806,

eMail: fsr@et.ruhr-uni-bochum.de (Betreff: SPW),
Internet: http://ruhr-uni-bochum.de/fsr-et/spw.htm
uniprotokolle > Nachrichten > 8. Schülerinnen-Projektwoche in der RUB

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/63057/">8. Schülerinnen-Projektwoche in der RUB </a>