Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Teilnehmerrekord bei Firmen-Kontaktbörse

11.10.2000 - (idw) Fachhochschule Aalen

IKOM der FH Aalen am 17. Oktober

(11.10.00) 59 Firmen haben sich zur 6. Industrie- und Kontaktmesse (IKOM) der Fachhochschule Aalen angemeldet. Am kommenden Dienstag (17.10.) präsentieren sich die Unternehmen von 9.30-15.00 Uhr im FH-Hauptgebäude (Beethovenstr. 1).

"Gerichtet ist die Messe hauptsächlich an die Studenten, aber wir sind für jeden offen, der sich angesprochen fühlt", erklärt Antje Reimers. Die 26-jährige Studentin hat die Messe gemeinsam mit einem dreiköpfigen Kernteam, das zur Messe durch rund 60 Studenten verstärkt wird, organisiert. "Das Ganze läuft nur durch studentische Kraft", verweist die Augenoptik-Studentin auf das Engagement aus den eigenen Reihen, schließlich ist die IKOM eine rein studentische Initiative.

"Der Zuspruch der Firmen wird immer größer", freut sich Reimers über die Steigerung der Teilnehmerzahl, die vor einem Jahr bei 34 Unternehmen lag. Mitverantwortlich für diese Resonanz ist der enorme Zuspruch, den die Studenten 1999 gezeigt haben. Im Ergebnis präsentieren sich in diesem Jahr erstmals auch solche bedeutenden Firmen wie Daimler Chrysler, Infineon, Aesculap, Hewlett Packard und ITT Canon - um nur einige Beispiele zu nennen. "Wir haben versucht, das komplette Fächer-Spektrum, das wir hier an der Fachhochschule haben, mit den Firmen abzudecken", erklärt Chef-Organisatorin Reimers - und war erfolgreich.

Für die Studenten und andere Interessierte ist es die einfachste Gelegenheit, ersten Kontakt zu potenziellen Praktika- und Arbeitgebern aufzunehmen und vielfältige Informationen zu erhalten. Andererseits haben die Firmen die Chance, sich von ihrer besten Seite zu zeigen und neue Mitarbeiter zu werben. Dazu dienen neben den individuellen Gesprächen an den Messeständen - für die jeder Student selber verantwortlich ist - auch die Vorträge, die in diesem Jahr erstmals stattfinden. In fünf parallelen Vortragsreihen haben die Unternehmen ab 10 Uhr die Möglichkeit, sich detailliert vorzustellen. Hilfreich ist ebenfalls der vollständige Messekatalog, der beim USTA der FH zu erhalten ist.

"Weitere Firmen unterzubringen, würde schwierig werden", gesteht Antje Reimers ein und hofft auf den Neubau für die FH, der auch für die Messe sehr hilfreich wäre. Derzeit muss das Kernteam "fast jede Vorlesung ausfallen lassen, um noch die letzten Dinge zu organisieren", bittet sie gleichzeitig um Verständnis bei den FH-Professoren. Die werden es sicherlich spätestens dann aufbringen, wenn sie merken, dass durch diese Messe auch der gute Ruf ihrer Absolventen in die weite Firmen-Welt getragen wird.

Kontakt:
USTA-Büro der FH Aalen
Tel.: 07361/576243


FH Aalen
Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Axel Burchardt M.A.
Tel.: 07361 / 576 162
Fax: 07361 / 576 355
E-Mail: axel.burchardt@fh-aalen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Teilnehmerrekord bei Firmen-Kontaktbörse

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/63604/">Teilnehmerrekord bei Firmen-Kontaktbörse </a>