Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Zum Abschied stellt RUB-Prof. Glitsch seine Bilder im MZ aus

27.10.2000 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Unter dem Titel "Arbeiten" stellt das Musische Zentrum der Ruhr-Universität Bochum im November und Dezember letztmals Werke von Prof. Dr. Helfried Glitsch aus. Die Arbeiten sind die Ergebnisse der gesamten künstlerischen Tätigkeit Glitschs im und außerhalb des Musischen Zentrums. Glitsch ist seit Januar 1996 Direktor des MZ, er wird im Dezember pensioniert. Zur Eröffnung der Ausstellung am kommenden Freitag, 3. November 2000, 19 Uhr, im Musischen Zentrum sind Medien und die Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Bochum, 27.10.2000
Nr. 300

Stillleben, Landschaften, Architekturen, Akte und Porträts
Abschiedsausstellung von RUB-Prof. Dr. Helfried Glitsch
MZ-Direktor wird im Dezember pensioniert


Unter dem Titel "Arbeiten" stellt das Musische Zentrum der Ruhr-Universität Bochum im November und Dezember letztmals Werke von Prof. Dr. Helfried Glitsch aus. Die Arbeiten sind die Ergebnisse der gesamten künstlerischen Tätigkeit Glitschs im und außerhalb des Musischen Zentrums. Glitsch ist seit Januar 1996 Direktor des MZ, er wird im Dezember pensioniert. Zur Eröffnung der Ausstellung am kommenden Freitag, 3. November 2000, 19 Uhr, im Musischen Zentrum sind Medien und die Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Gegenständlicher Maler

Helfried Glitsch kam 1978 auf Anraten von Freunden zu Hans-Jürgen Schlieker, dem damaligen Leiter des Bereichs Bildende Kunst. Er bezeichnet sich selbst als "gegenständlichen Maler". Seine von Licht durchfluteten Malereien zeigen Stillleben, Landschaften, Architekturen, Akte und Porträts. Sie repräsentieren das von Glitsch Gesehene mit malerischen Mitteln. Auch seine Radierungen und Zeichnungen sind figürlich und gegenständlich, jedoch abstrahierend reduziert.

Biographiesches

Helfried Glitsch wurde 1937 in Berlin geboren. Er studierte seit 1957 in Heidelberg Medizin. Im dortigen Collegium academicum wurden 1960 erstmals Bilder von ihm ausgestellt. 1963 wurde Glitsch zum Dr. med. promoviert, anschließend habilitierte er sich mit einem Thema der Physiologie. Seit 1973 leitet er die Selbständige Arbeitsgruppe Muskelphysiologie an der Fakultät für Biologie der RUB. Fünf Jahre später begann er, sich im Bereich "Bildende Kunst" des Musischen Zentrums zu engagieren, im Januar 1996 wurde Prof. Glitsch dessen Direktor. Im Dezember wird er pensioniert.

Termin und Öffnungszeiten

Helfried Glitsch: "Arbeiten". Malerei, Zeichnung, Druckgrafik. 3.11.-15.12.2000, Foyer des Musischen Zentrums der RUB; geöffnet: Mo-Fr 9-19, Sa 9-11 h; Eröffnung: 3.11., 19 h

Weitere Informationen

Prof. Dr. Helfried Glitsch, Universitätsstraße 150, Gebäude ND, Raum 4/125, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-23983 oder -25838, Fax: 0234/32-14129 E-Mail: Helfried.Glitsch@ruhr-uni-bochum.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zum Abschied stellt RUB-Prof. Glitsch seine Bilder im MZ aus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/64503/">Zum Abschied stellt RUB-Prof. Glitsch seine Bilder im MZ aus </a>