Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. April 2017 

Zukunft in der Technik - Partnerschaftstag 2000 an der FH Esslingen - Hochschule für Technik

02.11.2000 - (idw) Fachhochschule Esslingen, Hochschule für Technik

Partnerschaft zwischen Industrie, Hochschule und Gymnasien ist das Thema des fünften "Partnerschaftstages" an der Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik im Hochschulzentrum in der Flandernstraße 101 am 6. November 2000. Unter Federführung des Fachbereichs Informationstechnik und Mitwirkung der Bereiche Betriebswirtschaft, Elektrotechnik und Mechatronik wird diese Veranstaltung zusammen mit 60 großen, mittelständischen und kleinen Unternehmen ausgerichtet.
Ein Hauptziel des Partnerschaftstags ist der Dialog zwischen der Industrie und den Studierenden und Professoren der Fachbereiche. Dabei erkennen bereits die Studentinnen und Studenten der unteren Semester, welche fachlichen, organisatorischen und persönlichen Anforderungen die Industrie an ihre Mitarbeiter heute stellt.
Hierzu dienen zum einen die Firmenstände in einer "Messelandschaft". Dort stellen die Firmen sich und ihre Arbeit vor und die Besucher können sich intensiv über die Unternehmen informieren. Zum anderen vermitteln die Industrievertreter in Vorträgen aktuelle Arbeitsfelder für Ingenieure und aktuelle technische Trends. Ein weiteres Thema ist der derzeitige Strukturwandel in der Arbeitswelt. Die rege Teilnahme der Industrie ist ein Zeichen dafür, dass die Absolventen der beteiligten Fachbereiche äußerst gute Aussichten auf dem Stellenmarkt haben.
Die Studierenden erhalten damit viele wertvolle Informationen, um rechtzeitig die entsprechenden Schwerpunkte im Studium zu setzen. Darüber hinaus fördert der Partnerschaftstag die Kooperation zwischen Industrie und Professoren und auch zwischen den beteiligten Firmen selbst.
Ein weiteres Hauptziel des Partnerschaftstags ist die Vernetzung der Gymnasien mit der Arbeitswelt. Von über 20 Gymnasien aus Esslingen, Donzdorf, Göppingen, Kirchheim, Ludwigsburg, Marbach, Ostfildern, Plochingen, Schorndorf, Stuttgart, Waiblingen und Weinstadt kommen Schüler zum Partnerschaftstag. Für die Schüler besteht die Gelegenheit, sich außer in den Firmenvorträgen insbesondere in den Vorträgen von Prof. Dr. Wolfgang Rosenstiel von der Universität Tübingen und Prof. Richard Aubele, Prorektor der FHTE, über Studiengänge an der FHTE bzw. der Universität Tübingen zu informieren.

Der Höhepunkt des Tages ist der Hauptvortrag des Ministerpräsidenten Erwin Teufel, der um 16:00 Uhr in der Aula des Hochschulzentrums stattfindet.
Nach dem Hauptvortrag bieten alle an der FHTE vertretenen Studiengänge eine Studienberatung für Schülerinnen, Schüler und Eltern in der Aula an.
Weitere Informationen:
· Prof. Dr. Joachim Goll, FB Informationstechnik
Tel. 07 11/3 97 41 64, email: joachim.goll@fht-esslingen.de
· Unter www.fht-esslingen.de das Symbol "Zukunft in der Technik/Partnerschaftstag 2000" anklicken.
uniprotokolle > Nachrichten > Zukunft in der Technik - Partnerschaftstag 2000 an der FH Esslingen - Hochschule für Technik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/64754/">Zukunft in der Technik - Partnerschaftstag 2000 an der FH Esslingen - Hochschule für Technik </a>