Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Fachbereich wählte neuen Namen: Rehabilitationswissenschaften

14.11.2000 - (idw) Universität Dortmund

Der Fachbereich Sondererziehung und Rehabilitation der Universität Dortmund hat einen neuen Namen. Die Bezeichnung lautet jetzt Fakultät Rehabilitationswissenschaften.

Der Fachbereich 13 der Universität hat eine besondere Vorgeschichte. Er entwickelte sich im Rahmen der Lehrerausbildung für Sonderschulen, der schon an der Pädagogischen Hochschule Ruhr eine eigene Abteilung für Heilpädagogik gewidmet war.In den siebziger Jahren wurde die dezentrale Struktur örtlicher Abteilungen der Lehrerausbildung aufgelöst und die PH Ruhr führte mit ihrem in Dortmund verbliebenen Bestand die Fachbereichsstruktur ein.

Bei der Integration der PH in die Universität im Jahr 1980 blieb der große Fachbereich II Sondererziehung und Rehabilitation als Fachbereich 13 der Universität bestehen.

Der neue Name signalisiert auf der einen Seite, das die Erziehung von Behinderten und Benachteiligen heute oft nicht mehr in besonderen Sonderschulen angeboten wird, sondern nach integrativen Rehabilitations-Konzepten im Rahmen der Schulen der Primar- und Sekundarstufen. Gleichzeitig entwickeln sich die Rehabilitationswissenschaften weit über den Lernort Schule hinaus.
uniprotokolle > Nachrichten > Fachbereich wählte neuen Namen: Rehabilitationswissenschaften

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/65217/">Fachbereich wählte neuen Namen: Rehabilitationswissenschaften </a>