Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Neue Köpfe für die Uni!

27.11.2000 - (idw) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Archäologische Sammlung der Albert-Ludwigs-Universität präsentiert neue Exponate

Die Archäologische Sammlung der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität unter Leitung von Professor Dr. Volker Michael Strocka, Direktor des Archäologischen Instituts, und Dr. Martin Flashar stellt der Öffentlichkeit am Freitag, den 1. Dezember 2000, um 19.30 Uhr im Ausstellungsraum (Erdgeschoss der UB) erstmals ihre neu erstandenen Exponate vor. Gezeigt werden insgesamt 40 Objekte antiker Originalkunst, unter ihnen zwei eindrucksvolle antike Portraitköpfe, die aus dem Nachlaß des verstorbenen Schweizer Althistorikers und Ehrendoktors der Freiburger Universität, Professor Dr. Gerold Walser, erworben wurden.

Nimmt man die neuen Leihgaben der Sammlung Magunia-Rauhut (München) hinzu, dürfte es sich um den umfangreichsten und teuersten Zuwachs an Kunstwerken für Freiburg im Jahre 2000 handeln. Durch weitere, zum Teil auch kleinere Stiftungen und Ankäufe, können außerdem Lücken im Bestand der Sammlung geschlossen werden. Die neue Präsenz der Antike in der Universität beeinflußt auch die Lehrveranstaltungen. Sie können jetzt prägnanter als zuvor diese Objekte zum Gegenstand nehmen, museale Themen und Techniken behandeln und anwendungsorientierter arbeiten. Studierende können sich direkt mit den Hinterlassenschaften der Antike auseinandersetzen und lernen sie nicht nur aus Büchern und Fotografien kennen.

Die Beachtung der Archäologischen Sammlung reicht inzwischen weit über Freiburg hinaus in die gesamte Bundesrepublik und das benachbarte Ausland. Das Interesse von Bürgern, Kulturinstitutionen, Museumsfreunden und Antikensammlern schlägt sich nicht zuletzt in den Besucherzahlen des Museums nieder, die sich in diesem Jahr gegenüber 1999 verdoppelt haben.

Die Kaufsumme für die neuen Exponate in Höhe von mehr als 100.000 Mark kam in gemeinschaftlichem Engagement der Kulturstiftung der Länder (Berlin), der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, der Dr. Falk Pharma GmbH, des ehemaligen Stellvertretenden Regierungspräsidenten Dr. Waldemar Bittighofer, von Dr. Dr. Horst Norbert Helmke (Hannover), Dr. Anton Pestalozzi (Zürich), des Ehepaars Schormann (Freiburg) sowie weiterer Förderer der Archäologischen Sammlung und Mitglieder des Freundeskreises des Museums zusammen.


Kontakt:

Dr. Martin Flashar
Archäologisches Institut
Fahnenbergplatz
Tel.: 0761 / 203-3107
Fax: 0761 / 203-3113
e-mail: flashar@uni-freiburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Köpfe für die Uni!

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/65861/">Neue Köpfe für die Uni! </a>