Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Akademische Feierstunde für Prof. Dr. Walter Mohr

30.11.2000 - (idw) Universität des Saarlandes

Am 6. Dezember 2000 um 16.30 Uhr laden der Dekan der Philosophischen Fakultät I und das Historische Institut der Universität des Saarlandes zu einer akademischen Feierstunde für Herrn Prof. Dr. Walter Mohr im Gebäude 12, Hörsaal 2 auf dem Saarbrücker Campus ein. Prof. Dr. Walter Mohr konnte am 21. Oktober seinen 90. Geburtstag begehen und ist als Professor für Mittelalterliche Geschichte der Universität des Saarlandes seit ihrer Gründung 1948 eng verbunden. In Anwesenheit der Universitätspräsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel, des Dekans der Philosophischen Fakultät I Prof. Dr. Klaus Martin Girardet und des Vorsitzenden der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung Prof. Dr. Kurt-Ulrich Jäschke wird auch die neue Publikation des Jubilars "Studien zur Geistes- und Herrschaftsgeschichte des Mittelalters" vorgestellt. Der im Franz Steiner Verlag Stuttgart erscheinende Band bietet eine Sammlung eigener Aufsätze Mohrs und eine aktuelle Untersuchung über den "Wandel der Reichsidee von der Antike zur karolingischen Zeit".
Prof. Dr. Walter Mohr hat unter dem Titel "Wissenschaft und Politik" 1998 sein bewegtes Leben beschrieben und ein umfangreiches Oeuvre - darunter eine vierbändige Geschichte des Herzogtums Lothringen" - vorgelegt. Er ist ältestes Mitglied der "Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung", Ehrenmitglied des Centre Interuniversitaire "Standen en Landen" in Belgien, Träger des Saarländischen Verdienstordens und Commandeur im Orden der belgischen Krone.

uniprotokolle > Nachrichten > Akademische Feierstunde für Prof. Dr. Walter Mohr

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/66052/">Akademische Feierstunde für Prof. Dr. Walter Mohr </a>