Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Wechselwirkungen zwischen Magen-Darm-Trakt und Gehirn

24.09.2002 - (idw) Universitätsklinikum Tübingen

Europäische Gesellschaft für Neurogastroenterologie tagt in Tübingen

Die europäische Gesellschaft für Neurogastroenterologie trifft sich vom 2. bis 4. Oktober zum "XI. European Symposium on Neurogastroenterology and Motiliy" am Universitätsklinikum Tübingen

Die europäische Gesellschaft für Neurogastroenterologie beschäftigt sich wissenschaftlich mit allen Aspekten der Nervenversorgung des Magen-Darm-Traktes, und zwar sowohl durch das Zentralnervensystem (Gehirn), das autonome Nervensystem und das enterische Nervensystem (ENS). Das ENS oder sogenannte "Bauchgehirn" im Bereich von Speiseröhre, Magen und Darm ist mit seinen rund 100 Millionen in den Eingeweiden und Darmwänden verankerten Nervenzellen weitaus komplexer als das gesamte neuronale Netz im Rückenmark. Für die Forscher stehen zwei Fragen im Vordergrund:

§ In welchem Ausmaß erreichen Informationen aus dem Magen-Darm-Trakt das Gehirn, und was macht das Gehirn mit diesen Informationen? 90 Prozent der Verbindungen zwischen beiden sind "afferent", d.h. aufsteigend.

§ In welchem Ausmaß regelt das ENS seine "Angelegenheiten", z.B. die Verdauung (Motorik, Sekretion, Resorption) autonom bzw. ohne Beeinflussung durch das Gehirn?

Beide Fragen sind für das Verständnis einer Vielzahl von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes wichtig, unter anderem für das Reizdarm-Syndrom, die Dyspepsie (Reiz-Magen), Verstopfung, Durchfall, Inkontinenz usw. In der ärztlichen Praxis der Internisten und Allgemeinärzte sind es mehr als die Hälfte aller Patienten, die mit diesen Erkrankungen erscheinen.

Die Teilnehmer zu dieser alle zwei Jahre stattfindenden Tagung kommen aus zahlreichen Ländern Europas sowie aus Übersee. Auf dem Programm des Symposions stehen drei "State-of-the Art Lectures", acht "Keynote Lectures" sowie zahlreiche mündliche und schriftliche Präsentationen wissenschaftlicher Einzelergebnisse. Des weiteren werden zwölf "Young Investigator Awards" und zwanzig Posterpreise an Nachwuchswissenschaftler verliehen.
Der Tagung geht am 2. Oktober ein Satelliten-Workshop über das Forschungsprojekt "On Asymmetry in Sphincters" (OASIS) voraus.


Ansprechpartner für nähere Informationen:

Universitätsklinik für Allgemeinchirurgie
Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Horst Dieter Becker
Prof. Dr. Paul Enck
Zentrum für Medizinische Forschung
Waldhörnlestraße 22, 72072 Tübingen
Tel. 0 70 71/ 29-8 11 02

Das Tagungsprogramm finden Sie unter www.neurogastro.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wechselwirkungen zwischen Magen-Darm-Trakt und Gehirn

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/6662/">Wechselwirkungen zwischen Magen-Darm-Trakt und Gehirn </a>