Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Vorträge "Forum Gesundheit: Technik - Kommunikation": Arzneistoffrückstände, Herzinfarkt u.a. Themen

19.12.2000 - (idw) Universität Paderborn

Mit einer interessanten Vortragsreihe wendet sich das "Forum Gesundheit: Technik-Kommunikation" (GTK) der Universität Paderborn an die interessierte Öffentlichkeit. Es geht um Arzneistoffrückstände, Klimakatastrophe, "Internet-Portal "fußballD21" für 2006", High-Tech im Kniegelenk und Herzinfarkt. Die Veranstaltungen finden jeweils im Heinz Nixdorf MuseumsForum in der Fürstenallee statt. Der Raum wird jeweils im Foyer angekündigt, Beginn ist immer um 19.00 Uhr, wobei die Vorträge einschließlich Diskussion anderhalb bis zwei Stunden dauern. Der Eintritt ist frei.

Fragen beantwortet gern: Ulrich Deppe, Sportmedizinisches Institut, Universität Paderborn, Tel.: 05251-603084,
ulli@sportmed.uni-paderborn.de

Der erste Vortrag von Prof. Dr. Manfred Grote, Analytische Chemie, Universität Paderborn findet am 10.1.2001 statt zum Thema:

"Arzneistoffrückstände in Umwelt und Lebensmittel - eine Gefahr für den Verbraucher?" Untersuchungen aus jüngster Zeit belegen, dass Rückstände der verschiedensten Arzneimittelgruppen, wie z. B. Schmerzmittel, Rheumamittel und Antibiotika, in Flüssen und Bächen, im Grundwasser und gebietsweise sogar im Trinkwasser vorkommen. Auch Lebensmittel tierischer Herkunft, wie z.B. Eier und Fleischprodukte, können Rückstände von Tierarzneimitteln enthalten. Prof. Grote wird sich zu folgenden Fragen äußern: Auf welchen Wegen gelangen Arzneimittel in Umwelt und Lebensmittel? Gibt es Methoden, die möglichen Risiken abzuschätzen und gegebenenfalls zu mindern?

Prof. Dr.-Ing. Frank Dörrscheidt, Fachgebiet Regelungstechnik an der Universität Paderborn, referiert am 17.1.2001 über "Die Klimakatastrophe - Fakt oder Fiktion?" Die Vorhersagen zu einer globalen Erwärmung des Erdklimas beruhen weitgehend auf Computer- Simulationen, deren Ergebnisse durch experimentelle Befunde bislang nicht gestützt werden. Die den Simulationen zugrunde liegenden Klimamodelle und ihre Umsetzung im Rechner werden einer kritischen Bewertung unterzogen. Es wird gezeigt, dass hinreichend genaue Vorhersagen des Erdklimas über einen längeren Zeitraum aus prinzipiellen Gründen nicht möglich sind.

Vom Sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn wird am 24.1.2001 Prof. Dr. med. Heinz Liesen informieren über das Thema "Mit Spaß und Freude zurück an die Spitze - Das Internet-Portal "fußballD21" für 2006". Es wird das medizinisch wissenschaftliche Konzept dargestellt, das dem Internet-Portal "fußballD21" zugrunde liegt. Ziel ist es, die Bedeutung der Koordinations- und Technik-Sportart Fußball unter neurophysiologischen Gesichtspunkten Übungsleitern, Trainern und Lehrern für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen darzustellen und Inhalte und Methoden für die Trainingspraxis zu vermitteln. Den Kids sollen über das Internet und die Identifikation mit Stars des Deutschen Fußballs neue Wege zur Motivation zum Spiel gegeben und über den

Fußball zu einem veränderten Gesundheitsverhalten, z. B. in der Ernährung, angeleitet werden.

Am 31.01.2001 berichten Dr.-Ing. Gunter Kullmer und Prof. Dr.-Ing. Hans Albert Richard, Angewandte Mechanik, Universität Paderborn über "Hightech im Kniegelenk". Der Vortrag präsentiert die vielfältigen Möglichkeiten der Fachgruppe Angewandte Mechanik der Universität Paderborn, mit Hilfe moderner Computertechnik Computermodelle für Teile des menschlichen Bewegungsapparats basierend auf CT-Daten zu erstellen und damit biome-chanische Bewegungs- und Beanspruchungsstudien durchzuführen. Die Ergebnisse dieser Stu-dien erlauben z.B. die Simulation geplanter operativer Eingriffe und die Vorhersage ihrer Aus-wirkungen und die Entwicklung modernster Prothesentechnik. Als repräsentatives Beispiel wird die Entwicklung eines neuen Prothesenkniegelenks für Beinamputierte auf der Basis bio-mechanischer Erkenntnisse über die Funktionsweise des natürlichen Kniegelenks vorgestellt.

Der Chefarzt der Medizinischen Klinik mit Kardiologie am St. Vincenz-Krankenhaus, Paderborn, Prof. Dr. med. Eckhard Most, referiert am 7.2.2001 über den Herzinfarkt. Prof. Most wird darauf eingehen, welche neuen und überraschenden Perspektiven die von der Weltgesundheitsorganisation angeregte "multizentrische" Untersuchung eröffnet hat. Die für die Sterblichkeit an Herzinfarkt verantwortlichen Faktoren haben sich geändert und bei Verengungen der Herzkranzgefäße kommen neue Methoden zum Einsatz. Nicht nur Weiterentwicklungen in der medikamentösen Behandlung sondern auch bei den Techniken mit Gefäßstützen finden jetzt Anwendung. Wie immer bei seinen Vorträgen veranschaulicht Prof. Most die medizinische Materie mit praktischen Beispielen und rundet so zum Abschluss die Vortragsreihe des Forums GTK mit einem Thema ab, das sehr viele Menschen sehr direkt betrifft.

uniprotokolle > Nachrichten > Vorträge "Forum Gesundheit: Technik - Kommunikation": Arzneistoffrückstände, Herzinfarkt u.a. Themen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/66778/">Vorträge "Forum Gesundheit: Technik - Kommunikation": Arzneistoffrückstände, Herzinfarkt u.a. Themen </a>