Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Nur noch wenige Plätze frei!

11.01.2001 - (idw) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Herz-Kreislauf-Erkrankungen - eine Herausforderung
im 21. Jahrhundert?

Presseintensivseminar: BROKEN HEARTS

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören neben den Krebserkrankungen weltweit zu den größten Risikofaktoren für unsere Gesundheit. Allein in Deutschland verursachen Herzinfarkt, Herzinsuffizienz oder angeborene Herzfehler die Hälfte aller Sterbefälle, 1997 waren dies beispielsweise etwa 420.000 Menschen. Am Freiburger Universitätsklinikum, einem Krankenhaus der Maximalversorgung mit Versorgungsauftrag für die gesamte Region Südbaden, wurden allein im letzten Jahr insgesamt 12.000 Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen behandelt. Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden, haben sich die kardiologischen Abteilungen des Klinikums bereits vor drei Jahren zum Herz-Kreislauf-Zentrum zusammengeschlossen. Ziel des Zentrums ist unter Einbeziehung aktueller Forschungsergebnisse eine schnelle und effektive medizinische Hilfe für betroffene Patientinnen und Patienten.

Zum dritten Mal in diesem Jahr möchten wir Sie sehr herzlich zu einem Presseintensivseminar einladen. Am Donnerstag, den 25. Januar 2001, sowie am Freitag, den 26. Januar, werden wir uns mit der Frage "Broken Hearts: Herz-Kreislauf-Erkrankungen - eine Herausforderung im 21. Jahrhundert" beschäftigen. Das Seminar, das am Donnerstag um 14 Uhr beginnt und am Freitag gegen 13 Uhr endet, findet im Konferenzraum des Neurozentrums im Universitätsklinikum Freiburg, Breisacher Straße 64, statt. Eine gemeinsame Weinprobe von Referenten und Journalisten unter dem Thema "Der Wein ist für uns alte Knaben eine der besten Gaben: Ist der Weinkonsum eine Prävention für Herzerkrankungen?" rundet den ersten Seminartag ab. In diesem Rahmen besteht natürlich die Möglichkeit zu informellen Kontakten und Hintergrundgesprächen.

Am Freitag Vormittag geben wir Ihnen die seltene Chance zum OP-Besuch mit Live-Demonstrationen: Hier können Sie sowohl Herz-Operationen als auch Herzkatheter-Eingriffe unmittelbar aus der Nähe verfolgen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an unserem Presseintensivseminar teilnehmen könnten und möchten Sie bitten, sich bis spätestens

Montag, den 21. Januar 2001,

anzumelden. Da im Hinblick auf die Live-OP-Demonstrationen für das Presseseminar nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung stehen kann, bitten wir Sie um Verständnis, daß wir An-meldun-gen nach diesem Termin nicht mehr berücksichtigen kön-nen. Wenn Sie von auswärts kommen, laden wir Sie ein, am Donnerstag, den 25. Januar 2001, im Best Western Hotel & Boardinghaus, Breisacher Straße 84b, zu übernachten. Mit Ihrer verbindlichen Anmeldung werden wir für Sie gerne ein Zimmer reservieren.

Ich freue mich, Sie bald wieder in Freiburg begrüßen zu dürfen und verbleibe mit freundlichen und kollegialen Grüßen

kongress & kommunikation


Dr. Thomas Nesseler
Leitung Kongresskommunikation


Anlage:
Rückantwort-Formular
Programm des Presseintensivseminars

--------------------------------------------------------

25.01.2001


Presseintensivseminar
Donnerstag und Freitag, 25. und 26. Januar 2001,
Konferenzraum Neurozentrum, Universitätsklinikum Freiburg


BROKEN HEARTS
Herz-Kreislauf-Erkrankungen - eine Herausforderung
im 21. Jahrhundert?


Donnerstag, 25.01.2001

14.00 Uhr Begrüßung H. E. Blum

Moderation T. Nesseler

14.10 Uhr Macht uns die Zivilisation krank?
Herz-Kreislauf-Erkrankungen:
Todesursache Nummer 1? F. Beyersdorf

14.30 Uhr Diskussion

14.50Uhr Wendepunkt Herzinfarkt
Neue Behandlungskonzepte für Patienten Ch. Bode

15.10 Uhr Diskussion

15.30 Uhr Das stolpernde Herz
Interdisziplinäre Versorgung bei
Herz-Rhythmus-Störungen M. Zehender

15.50 Uhr Diskussion

16.10 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Schlage weiter kleines Herz!
Neue Wege der Behandlung von
angeborenen Herzfehlern im Kindesalter D. Kececioglu

16.50 Uhr Diskussion

17.10 Uhr Wenn das Herz nicht mehr schlagen will
Neue chirurgische Möglichkeiten
zur Behandlung von Herzversagen. F. Beyersdorf

17.30 Uhr Diskussion

17.50 Uhr Was ist unser Herz wert?
Moderne Krankenversorgung zwischen
Ethik und Ökonomie H. Just/ T. v. Podewils

18.10 Uhr Diskussion

18.30 Uhr Ende des ersten Seminartages

20.00 Uhr "Der Wein ist für uns alte Knaben eine der besten Gaben!"
Ist der Weinkonsum eine Prävention für Herzerkrankungen?
Weinprobe der Seminarteilnehmer und Referenten
Ort: Alte Wache, Haus der Badischen Weine, Münsterplatz 38


Freitag, 26.01.2001

9.00 Uhr Treffpunkt Konferenzraum Neurozentrum


OP-Besuch Herz- und Gefäßchirurgie

· Erwachsenen-Herz-Operation

· Kinder-Herz-Operation


Praxis-Fall Herzkatheter


12.00 Uhr Abschlussdiskussion der Seminarteilnehmer und Referenten im Konferenzraum Neurozentrum

12. 45 Uhr Seminarkritik: Anregungen und Verbesserungen

13.00 Uhr Kleiner Imbiss; Ende des Seminars



Referenten und Moderatoren


Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf
Geschäftsführender Ärztlicher Direktor
der Chirurgischen Universitätsklinik
Ärztlicher Direktor der Abteilung Herz-und Gefäßchirurgie

Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert E. Blum
Dekan der Medizinischen Fakultät
Ärztlicher Direktor der Abteilung Innere Medizin II,
Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik

Prof. Dr. Christoph Bode
Ärztlicher Direktor der Abteilung Innere Medizin III,
Kardiologie/ Angiologie
Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik

Prof. Dr. Dr h.c. Hanjörg Just
Vorsitzender der Ethik-Kommission der Medizinischen Fakultät
Mitglied des Direktoriums des Zentrums für
Ethik und Recht in der Medizin (ZERM)

Prof. Dr. Deniz Kececioglu
Ärztlicher Direktor der Abteilung Pädiatrische Kardiologie
Universitäts-Kinderklinik

Dr. Thomas Nesseler
Geschäftsführer kongress & kommunikation,
Leitung Kongresskommunikation

Dr. Torsten Hünke von Podewils
Kaufmännischer Direktor
des Universitätsklinikums Freiburg

Anja von Wiarda
kongress & kommunikation

Prof. Dr. Manfred Zehender
Oberarzt in der Abteilung Innere Medizin III,
Kardiologie/ Angiologie
Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik


Organisatorisches

Termin: Donnerstag/Freitag, 25./26. Januar 2001


Seminarort: Konferenzraum Neurozentrum
Universitätsklinikum Freiburg
Breisacherstr. 64
79106 Freiburg


Information und Anmeldung:
kongress & kommunikation gemeinnützige GmbH
der Albert-Ludwigs-Universität und
des Universitätsklinikums Freiburg
Dr. Thomas Nesseler
Fahnenbergplatz
79085 Freiburg
Tel.: 0761/ 203-4301
Fax: 0761/ 203-4285
E-mail: nesseler@verwaltung.uni-freiburg.de


Anfahrt: Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnlinie 4 ab Stadtmitte/Hauptbahnhof, Fahrtrichtung "Hornusstraße", Haltestelle Robert-Koch-Straße.
Pkw: Autobahnausfahrt Freiburg Mitte, vom Zubringer 2. Ausfahrt "Sportzentrum West, Bischofslinde".
Links in die Berliner Allee Richtung Universitätsklinikum abbiegen. Die 4. Straße auf der rechten Seite ist die Breisacherstraße, an der der Klinikumsparkplatz liegt.
Das Neurozentrum finden Sie gegenüber.

----------------------------------------------------------

Rückantwort per Fax 0761/203-4285 oder Brief an:

kongress & kommunikation gGmbH
der Albert-Ludwigs-Universität und
des Universitätsklinikums Freiburg
Dr. Thomas Nesseler

Fahnenbergplatz
79085 Freiburg

PRESSEINTENSIVSEMINAR

BROKEN HEARTS
Herz-Kreislauf-Erkrankungen - eine Herausforderung
im 21. Jahrhundert?


Donnerstag und Freitag, 25. und 26. Januar 2001

___________________________________________________________


o Ich nehme am Presseintensivseminar teil.

o Ich nehme an der Weinprobe teil.

o Ich benötige eine Übernachtungsmöglichkeit.

o Ich kann leider nicht teilnehmen, möchte aber die Presseunterlagen von Ihnen zugeschickt bekommen.


___________________________________________________________

Absender (Bitte deutlich schreiben!)

Name:
Medium:
Postf./Str.:
Ort:
Tel.:
uniprotokolle > Nachrichten > Nur noch wenige Plätze frei!

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/67176/">Nur noch wenige Plätze frei! </a>