Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

LMU-Rektor Andreas Heldrich gratuliert Prof. Scheffczyk zur Kardinalsernnennung

26.01.2001 - (idw) Ludwig-Maximilians-Universität München

Der Rektor der Ludwig-Maximilians-Universität München, Prof. Andreas Heldrich, hat Prof. Dr. Leo Scheffczyk persönlich und auch im Namen der Universität sehr herzlich zu seiner Ernennung zum Kardinal gratuliert. "Diese Würdigung ist ein sichtbares Zeichen für die besondere Wertschätzung, die Ihnen und Ihrem Werk auch vom Heiligen Stuhl entgegengebracht wird", so der Rektor. Leo Scheffczyk, emeritierter Professor am Lehrstuhl für Dogmatik bei der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist der erste Theologe an der Universität München, dem diese für Theologen höchst außergewöhnliche Ehrenbezeichnung zuerkannt wurde. Der internationale Kreis der Kardinäle besteht in der Regel aus Bischöfen wichtiger Diözesen und Inhabern der höchsten Kirchenämter in Rom; nur in ganz großen Ausnahmefällen werden verdiente Theologen zum Kardinal ernannt. Somit ist die Ernennung Scheffczyks eine große Ehrung auch für die deutsche Theologie und die Katholisch Theologische Fakultät der LMU.

Prof. Scheffczyk, 1920 in Beuthen/Oberschlesien geboren, lehrte von 1965 bis zu seiner Emeritierung 1985 an der Ludwig-Maximilians-Universität. In seiner Habilitationsschrift hat er das Mariengeheimnis in Frömmigkeit und Lehre der Karolingerzeit erforscht. Dem dogmengeschichtlichen Ansatz ist Leo Scheffczyk treu geblieben, wie vor allem seine Tätigkeit als Herausgeber des Standardwerks "Handbuch der Dogmengeschichte" zeigt. Er widmete sich einer großen Breite von Problemfeldern aus dem gesamten Gebiet der Dogmatik. Besonderes Gewicht legte er auf die Mariologie und die Schöpfungslehre. Die zahlreichen Veröffentlichungen aus seiner Hand sind im Werk "Katholische Dogmatik" zusammengefasst worden, das er zusammen mit Anton Ziegenaus verfasst hat und von dem bisher sechs Bände erschienen sind.


Prof. Scheffczyk ist unter anderem Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Päpstlichen Theologischen Akademie. Als weithin anerkannter Theologe und Wissenschaftler übt er im europäischen Raum eine breite Vortragstätigkeit aus, geprägt von Treue zur Tradition und zur katholischen Kirche in ihrer konkreten Gestalt.

Nach wie vor ist er als Theologe und Seelsorger in der Praxis tätig und betreut mit regelmäßigen Gottesdiensten und Predigten die Menschen in einem Münchner Altenheim.
Leo Scheffczyk wird am 21. Februar 2001 die Kardinalswürde von Papst Johannes Paul II. entgegennehmen und damit die Krönung seines Lebenswerks erleben.

Ansprechpartner:
Katholisch-Theologische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität
Lehrstuhl für Dogmatik
Prof. Dr. Peter Neuner, Tel: 089/2180-2472
E-Mail: Peter.Neuner@lrz.uni-muenchen.de
uniprotokolle > Nachrichten > LMU-Rektor Andreas Heldrich gratuliert Prof. Scheffczyk zur Kardinalsernnennung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/67734/">LMU-Rektor Andreas Heldrich gratuliert Prof. Scheffczyk zur Kardinalsernnennung </a>