Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Zum Tode eines Kulturlandschaftsforschers: Nachruf auf den Geographen Eginhard Wegner

27.01.2001 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Im Alter von 82 Jahren starb am 20. Januar 2001 der Greifswalder Geograph Dr. Eginhard Wegner. Er war in den letzten Jahren vor allem durch seine maßgebliche Mitwirkung an der von der Historischen Kommission für Pommern vorangetriebenen Herausgabe der Karten und Ortsbeschreibungen der Schwedischen Landesaufnahme Vorpommerns von 1692-1709 auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden.

Während seiner langen Tätigkeit als Wissenschaftler an der Universität (1948-1983) hatte er als Dozent durch seine Lehrtätigkeit und als stellvertretender Direktor für Forschung der Sektion Geographie auch organisatorisch das anerkannte Profil der Greifswalder Geographie in Richtung auf eine interdisziplinär angelegte Kulturlandschaftsforschung und durch eine Orientierung auf den Ostseeraum nachhaltig beeinflußt.

Für die historisch-geographische Forschung in Vorpommern bedeutet sein Tod einen schweren Verlust. Jüngere Wissenschaftler werden sein Werk weiterführen. Als letztes Ergebnis der wissenschaftlichen Arbeit Eginhard Wegners wird in Kürze in Verbindung mit dem Landesarchiv Greifswald der Karten- und Textband über die Greifswalder Universitätsdörfer erscheinen.

Ein wissenschaftliches Kolloquium zum Gedenken an Dr. Eginhard Wegner wird am 4. Mai 2001 in der Aula der Universität stattfinden.
uniprotokolle > Nachrichten > Zum Tode eines Kulturlandschaftsforschers: Nachruf auf den Geographen Eginhard Wegner

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/67781/">Zum Tode eines Kulturlandschaftsforschers: Nachruf auf den Geographen Eginhard Wegner </a>