Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Neu an der FH Lausitz: Postgradualer Studiengang System Engineering mit internationalem Abschluss

15.02.2001 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Die Fachhochschule Lausitz in Senftenberg hat in Kooperation der Fachbereiche Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau sowie ihres Sprachenzentrums und ihres Akademischen Auslandsamtes einen postgradualen Masterstudiengang System-Engineering eröffnet. Damit trägt sie der wachsenden Internationalisierung der Wirtschaft und der Ausrichtung auf internationale Abschlüsse Rechnung. Der neue Studiengang an der FHL - konzipiert als Aufbaustudium - ist von seinem Inhalt her exklusiv, in der Bundesrepublik einmalig.

Wer bereits ein technisch ausgerichtetes Hochschulstudium absolviert hat und über ein Diplom oder einen Bachelor-Abschluss verfügt, kann sich für einen Studienplatz bewerben. Am Ende der erfolgreichen drei-semestrigen Ausbildung wird dem Master Studenten der weltweit anerkannte Abschluss einer Mastergraduierung auf fachlichem Gebiet des System Engineering verliehen.

Die globalen Einsatzmöglichkeiten liegen insbesondere im mittleren und höheren ingenieurwissenschaftlichen Management von Unternehmen und in den Bereichen Forschung und Entwicklung. Gut geeignet ist der Studiengang System Engineering auch für die Fortbildung von Ingenieuren und technischen Führungskräften mit dem Ziel eines Wiedereinstieges in Unternehmen der Informatik-, der Maschinenbau- und der Elektronikbranche.

Inhaltlich werden die Schwerpunkte Informationssysteme, Produktionssysteme, Control Engineering, Wirtschafts- und Unternehmensführung sowie Sozialkompetenz gesetzt. Bestandteil des Abschlusses ist für deutsche Studierende ein Semester an einer Hochschule im Ausland. Hier arbeitet die Fachhochschule Lausitz mit Partnern in China, England, Finnland, Litauen, Russland und den USA zusammen. Zahlreiche Unternehmen, darunter die Siemens AG, die Sparkasse Niederlausitz und die Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft (LAUBAG), unterstützen den neuen Studiengang, ebenso der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) im Rahmen von Programmen zum Austausch von Dozenten. Bereits im Oktober 2000 hat eine Gastprofessorin der namhaften Dong Hua Universität Shanghai an der Fachhochschule Lausitz den Lehrbetrieb aufgenommen.

Erste Anmeldungen für den neuen Studiengang "System Engineering" liegen für den Semesterbeginn am 05. März 2001 vor. Interessenten kommen sowohl aus Deutschland als auch aus China und Ungarn.
Weitere Informationen erteilt Professor Dr. Martin Weigert, Dekan des Fachbereiches Informatik der FHL, Tel.: 03573 85-600 oder 85-611, Fax: 03573 85-609, E-Mail: weigert@informatik.fh-lausitz.de . Bewerbungen sind zu richten an: Fachhochschule Lausitz, Studentensekretariat, Großenhainer Straße 57, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 85-275 oder 85-276, Fax: 03573 85-279, E-Mail: studamt@fh-lausitz.de, Internet: http://www.fh-lausitz.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Neu an der FH Lausitz: Postgradualer Studiengang System Engineering mit internationalem Abschluss

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/68584/">Neu an der FH Lausitz: Postgradualer Studiengang System Engineering mit internationalem Abschluss </a>