Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Pressekonferenz mit Professor Shumway fällt aus!

16.02.2001 - (idw) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Herz-Kreislauf-Zentrum Freiburg organisiert Vortrag via Satelitten-Schaltung nach Amerika

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

leider müssen wir die geplante Pressekonferenz am Donnerstag, den 22. Februar 2001, um 10.00 Uhr in der Direktion der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie, Chirurgische Universitätsklinik, Hugstetter Straße 55, mit dem amerikanischen Chirurgen Professor Dr. Norman E. Shumway von der Stanford University in Californien/USA wegen dessen Erkrankung absagen. Da Professor Shumway nicht persönlich nach Europa kommen kann, haben die Gastgeber des Herz-Kreislauf Zentrums Freiburg statt dessen kurzfristig eine Satelitten-Schaltung nach Amerika organisiert.

Via moderner Nachrichtentechnologie wird nun der bedeutende Chirurg und Pionier der modernen Herztransplantation am Freitag, den 23. Februar 2001, um 18.00 Uhr im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses am Münsterplatz über das Thema sprechen: "Past, Present and Future of Heart Transplantation". Im Anschluß besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Professor Shumway.

Ich würde mich freuen, Sie zu diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Dr. Thomas Nesseler
Kommunikation und Presse

-----------------------------------------------------------

Anbei trotzdem noch Informationen zu dem Vortrag:

Pionier der Herztransplantation zu Gast

Norman E. Shumway aus Stanford am Herz-Kreislauf-Zentrum Freiburg

Wenn heute die Herztransplantation als "Goldstandard" in der Therapie der Herzinsuffizienz bezeichnet wird, dann ist das vor allem das Verdienst des amerikanischen Chirurgen Professor Dr. Norman E. Shumway von der Stanford University in Californien/USA. Denn er hat bereits in den 60er Jahren ein damals für undenkbar gehaltenes Verfahren trotz aller Rückschläge bis zur Routine weiterentwickelt und ist deshalb einer der bedeutendsten Pioniere der modernen Herztransplantation. Ohne ihn wären viele heute angewandte Verfahren überhaupt nicht denkbar und möglich. Auf Einladung des Herz-Kreislauf-Zentrums am Freiburger Universitätsklinikum hält sich nun Professor Shumway von Mittwoch, den 21. Februar, bis Samstag, den 24. Februar, zu einem Besuch in Freiburg auf und wird u.a. am Freitag, den 23. Februar 2001, um 18.00 Uhr im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses am Münsterplatz über das Thema sprechen: "Past, Present and Future of Heart Transplantation".

Professor Shumway ist der "Vater der Herztransplantation" und hat diese Operationsmethode von der experimentellen Erforschung in den 50er Jahren bis zur heutigen klinischen Reife entwickelt. Mit seinem Besuch ehrt Norman Shumway das Universitätsklinikum Freiburg und bestätigt die internationale Reputation, die das Herz-Kreislauf-Zentrum Freiburg besitzt.

Als Zeichen der Verbundenheit wird Norman Shumway anläßlich seines Vortrags am Freitag als besondere Auszeichnung des Herz-Kreislauf-Zentrums die Urkunde "The Greats of Cardiac Surgery" von dem Ärztlichen Direktor der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, Proessor Dr. Friedhelm Beyersdorf, überreicht bekommen. Anschließend wird Shumway seinen Vortrag zum Thema "Heart Transplantation - Past, Present and Future" halten und dabei sowohl auf die überaus interessanten historischen Aspekte als auch auf Zukunftsperspektiven wie Xenotransplantation, Gewebezüchtung u.a. eingehen.

In Baden-Württemberg führen die die Universitätskliniken Freiburg und Heidelberg Herztransplantationen durch. Diese Operationen sowie deren Organisation über Eurotransplant, die Zentrale in Leiden, Niederlande, und die aufwendige direkte postoperative Betreuung soll auf wenige hochspezialisierte Zentren beschränkt bleiben, um die für die Patienten so notwendige Expertise zu erhalten. Aus dem Grunde arbeiten die Herzspezialisten aus Freiburg eng mit niedergelassenen Kollegen und Ärzten aus anderen Herzzentren zusammen, um für alle Patienten die optimale Behandlungsform zu sichern.

Professor Beyersdorf, der die Herztransplantation 1994 nach seiner Berufung am Universitätsklinikum Freiburg einführte, konnte innerhalb weniger Jahre mit seinem Team diesen herzchirurgischen Bereich so erfolgreich etablieren, dass Freiburg heute zu den zehn aktivsten Zentren in Deutschland zählt. Der Erfolg liegt auch in der Tatsache begründet, dass innerhalb des Herz-Kreislauf-Zentrums, dem die gesamte Infrastruktur des Universitätsklinikums Freiburg zur Verfügung steht, die Abteilung Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Universitätsklinik unter der Leitung von Professor Dr. Christoph Bode und die Abteilung Pädiatrische Kardiologie der Universitäts-Kinderklinik unter der Leitung von Professor Dr. Deniz Kececioglu eng zusammenarbeiten.


Kontakt:
Prof. Dr. med. Friedhelm Beyersdorf
Ärztlicher Direktor der Abteilung Herz- und Gefäßchirugie
Herz-Kreislauf Zentrum Freiburg
Universitätsklinikum
Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg
Tel.: 0761/270-2818
Fax: 0761/270-2550
Mail: beyers@ch11.ukl.uni-freiburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Pressekonferenz mit Professor Shumway fällt aus!

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/68637/">Pressekonferenz mit Professor Shumway fällt aus! </a>