Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 2. August 2014 

Sichere Computernetze

19.02.2001 - (idw) Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

Presseinformation Nr. 05/2001
Darmstadt, 12. Februar 2001

Sichere Computernetze

Spektakuläre Hacker-Angriffe, die sich gegen Konzerne wie Microsoft, Forschungslabors oder das Pentagon richten, sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Doch Gefahren drohen nicht nur von Viren oder Trojanischen Pferden aus dem Internet, sondern auch von innen: So nutzen Innentäter des öfteren nicht genehmigte Software, schleusen Viren ein, mißbrauchen Netzzugangsrechte und entwenden Informationen oder komplette Datenträger. Notwendig ist daher ein umfassendes Sicherheitskonzept, das den Mißbrauch sensibler Informationen und die Verletzung von Urheberrechten verhindert - nach innen und außen.

Flexible Zugangs- und Nutzungskontrolle in einer Hochsicherheitsumgebung bietet das "ReEncryption-SystemTM", bekannt unter dem Projektnamen "CIPRESS". Präsentiert wird das Sicherheitssystem auf der Computermesse CeBIT vom Darmstädter Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD (Halle 16 Stand B23/2). Die IGD-Forscher haben "CIPRESS" (Cryptographic Intellectual Property Rights Enforcement SyStem) im Auftrag der Mitsubishi Corporation, Tokyo, entwickelt. Das System erzwingt obligatorische Verschlüsselung zu jedem Zeitpunkt und bewahrt für den Nutzer die vollständige Transparenz der Anwendung. Ferner können Sicherheitsadministratoren die Verwendung der Daten verfolgen und kontrollieren. So lassen sich selbst illegale analoge Kopien von digitalen Daten nachweisen und der Verursacher der Rechteverletzung kann belangt werden. Selbst die Entwendung kompletter Datenträger oder Rechner gefährdet nicht die Sicherheit der dort gespeicherten Daten. Verantwortlich für diesen hohen Sicherheitsstandard ist die Verknüpfung von zwei Technologien: Das von Mitsubishi Corporation patentierte ReEncryptionTM Verfahren und die vom Fraunhofer IGD patentierten Digitalen Wasserzeichen sind direkt in das Betriebssystem eingebettet und können somit sämtliche auf dem Betriebsystem verfügbaren Anwendungen umfassend absichern. Die aktuelle Version des Systems unterstützt Microsoft®" Windows® NT 4.0. Versionen für Microsoft® Windows® 2000 sowie für führende Unix® Varianten wie Sun® Solaris® sind derzeit in der Entwicklung.

CIPRESS bietet den Anwendern ein Maximum an Sicherheit, wie mehrmonatige Feldversuche gezeigt haben. Alle Daten werden jederzeit verschlüsselt gehalten. Ein Key Center als zentrale Komponente erzeugt und speichert kryptographische Schlüssel, verfolgt und kontrolliert die Verwendung von Daten und Dokumenten.

Detaillierte Informationen zum "ReEncryption-SystemTM" / "CIPRESS" erhalten Sie unter der URL:
http://www.igd.fhg.de/igd-a8/projects/cipress/index.html


CeBIT Hannover
Gemeinschaftstand der Fraunhofer-Gesellschaft
Halle 16, Stand B23/2
Fraunhofer IGD
Dr. Christoph Busch
E-Mail: christoph.busch@igd.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Sichere Computernetze

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/68660/">Sichere Computernetze </a>