Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 17. Januar 2020 

Deutsches Recht im Aufbaustudiengang

02.03.2001 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Die Juristische Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg errichtet an der Theologischen Akademie in Pápa (Ungarn) zum Wintersemester 2001/02 einen deutschsprachigen Aufbaustudiengang im deutschen Recht.

Das bayerische Wissenschaftsministerium hat die entsprechende Genehmigung Anfang Februar erteilt.

Zunächst auf einen Erprobungszeitraum von fünf Jahren befristet werden ungarische Juristen nach Abschluss ihrer Ausbildung in Ungarn in dem zweijährigen Aufbaustudiengang Grundkenntnisse im deutschen Recht erwerben können.

Die Lehrveranstaltungen werden von Prof. Dr. Karl Heinz Gössel und Prof. Dr. Christoph Link von der Juristischen Fakultät in Verbindung mit Professoren anderer deutscher Universitäten und hohen Richtern ehrenamtlich übernommen. Studium und Prüfung regelt eine von der Universität Erlangen-Nürnberg nach dem Bayerischen Hochschulgesetz erlassenen Prüfungs- und Studienordnung. Die Auswahl der ungarischen Studierenden und die Organisation vor Ort wird von der Theologischen Akademie Pápa geleistet.

Erst im November 2000 hatten Rektor Prof. Dr. Gotthard Jasper und Dr. Martin, der Bischof der Reformierten Kirche in Ungarn, den Kooperationsvertrag zwischen der ungarischen Hochschule und der Universität Erlangen-Nürnberg unterzeichnet.

Weitere Informationen:
Juristische Fakultät, Dekan Prof. Dr. Klaus Vieweg
Schillerstr. 1, 91054 Erlangen
Tel.: 09131/85 -22230, Fax: 09131/85 -26809
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsches Recht im Aufbaustudiengang

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/69140/">Deutsches Recht im Aufbaustudiengang </a>