Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Auf die Schiene statt in die Luft

02.03.2001 - (idw) Umweltbundesamt (UBA)

05.03. 2001, 13 Uhr, auf der ITB: VCD und Umweltbundesamt werben für Europareisen mit Bahn, Bus und Fähre

Auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin werben der Verkehrsclub Deutschland (VCD) und das Umweltbundesamt (UBA) für einen europäischen Tourismus mit Bahn, Bus und Fähre. Die meisten Kunden haben die Möglichkeit des umweltfreundlichen und bequemen Bahnreisens aus den Augen verloren. Dabei ist das Angebot auf vielen europäischen Verbindungen deutlich besser als sein Ruf.
So dauert eine Bahnreise Köln-Bordeaux nur acht Stunden und der Superzug Thalys/Eurostar verbindet die Rheinmetropole in sechs Stunden mit dem Zentrum von London. Um Lust aufs Reisen mit der Bahn zu wecken und die Planung von Bahnreisen leichter zu machen, präsentieren der VCD und das UBA auf der ITB eine 48-Seiten starke Service-Broschüre: "Zügig durch Europa".

Zur Präsentation der Broschüre "Zügig durch Europa" laden wir Sie herzlich ein
am Montag, den 5. März 2001, um 13 Uhr,
im ICC Berlin, Salon 22

mit
· Andrea Suer (Projektleiterin beim VCD)
· Dr. Axel Friedrich (Leiter der Abteilung "Umwelt und Verkehr" beim Umweltbundesamt)
· Christiane Jasper (Mitarbeiterin im Fachgebiet "Tourismus, Freizeit und Sport" im Umweltbundesamt)
· Karsten Liebster (Projektmitarbeiter beim VCD)
Moderation: Brigitte Kunze (VCD)

In dieser vom Umweltbundesamt geförderten VCD-Broschüre finden sich sämtliche Sonderangebote der europäischen Bahnen: von den Sparpreisen der Deutschen Bahn bis zum günstigen Ticketkauf vor Ort. Weiter zeigen fünf Übersichtskarten die bequemsten Tag- und Nachtverbindungen von Deutschland ins europäische Ausland sowie Anschlüsse im Schiffsverkehr und zahlreiche weitere interessante Info- und Internetadressen.
Der VCD verbindet sein Plädoyer für den Bahnurlaub mit der Warnung vor den Umweltrisiken durch den zunehmenden Flug- und Autoverkehr. Das Verkehrsaufkommen der Urlauber steigt jährlich. Um über 50 Prozent hat der Urlaubsverkehr in den vergangenen zehn Jahren zugenommen - Fatal für das Klima, denn die meisten Reisen gehen auf das Konto von energiefressenden Verkehrsmitteln wie Flugzeug und Auto. Mit dem Auto sind über 50 Prozent der Urlauber unterwegs, mit dem Flugzeug rund ein Drittel. Dagegen mit der Bahn nur knapp sechs Prozent. Über 90 Prozent der Energie, die während einer Urlaubsreise verbraucht wird, entfällt auf die An- und Abreise. Eine Fahrt mit dem Pkw nach Schottland erzeugt fünfmal mehr klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) als die Bahnfahrt und verbraucht fast viermal soviel Energie.

Berlin/Bonn, den 02.03.2001

Die Broschüre "Zügig durch Europa" ist kostenlos in allen Reisebüros der Deutschen Bahn AG erhältlich oder gegen Einsendung von 10,- DM zu beziehen beim: Verkehrsclub Deutschland (VCD), Stichwort: "Zügig durch Europa", Postfach 170 160, 53027 Bonn, e-mail: Versand@vcd.org, Tel: 0228/98585-32, Fax: -10.
uniprotokolle > Nachrichten > Auf die Schiene statt in die Luft

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/69154/">Auf die Schiene statt in die Luft </a>