Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Einsendeschluss für SehSüchte Wettbewerb abgelaufen. Neue Rekordmarke an Einsendungen

06.03.2001 - (idw) Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg

Am Montag, dem 05. März wird die fünfköpfige Programmgruppe des SehSüchte Teams mit der Sichtung der 750 eingegangenen Filme beginnen. Innerhalb der nächsten vier Wochen muss dieses Volumen bewältigt sein, um das Programm aus ca. 150 Titeln zusammenzustellen.
Ein erster Überblick ergab, dass gegenüber dem letzten Jahr auffällig viele Einsendungen aus Skandinavien, Ostasien und Mittelamerika den Weg nach Potsdam fanden.
Besondere Freude bereiten den Organisatoren der SehSüchte 2001 die gestiegene Anzahl der Filme aus dem ehemaligen Ostblock. Diese Länder gehörten früher zum festen Bestandteil des Festivals, das bis 1990 "FDJ-Studentenfilmtage" hieß. Nach dem politischen Umbruch der 90er waren Filme aus diesen Regionen eher eine Seltenheit, doch die Situation der dortigen Filmemacher scheint sich in den letzten Jahren gebessert zu haben.
Diese Entwicklung wird sich in der Retrospektive und den Podiumsdiskussionen zum 30jährigen Bestehen deutlich machen. Das diesjährige Rahmenprogramm orientiert sich insgesamt stärker an wirtschaftlichen Aspekten des jungen Films.

Das Presseteam steht für Nachfragen jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Töpper Anne Göhring Stefan Tiedemann
uniprotokolle > Nachrichten > Einsendeschluss für SehSüchte Wettbewerb abgelaufen. Neue Rekordmarke an Einsendungen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/69226/">Einsendeschluss für SehSüchte Wettbewerb abgelaufen. Neue Rekordmarke an Einsendungen </a>