Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Klinikum Mannheim jetzt offiziell Universitätsklinikum

06.03.2001 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Rektor Professor Dr. Jürgen Siebke: "Gesetzlich verbriefte Benennung erfolgte unter Zustimmung der Universität Heidelberg" - "Gutes Einvernehmen zwischen Landesregierung und unserer Universität in vielen wissenschaftspolitischen Angelegenheiten"

Von heute an trägt das Klinikum Mannheim offiziell die Bezeichnung "Universitätsklinikum". Mit einem Festakt in Mannheim schrieb die Landesregierung einen Zustand fest, der - so der Heidelberger Rektor Prof. Dr. Jürgen Siebke - "bereits vorher als Realität erreicht wurde". Die nunmehr gesetzlich verbriefte Benennung erfolgte unter Zustimmung der Universität Heidelberg. "Das beweist einmal mehr das gute Einvernehmen zwischen Landesregierung und unserer Universität in vielen wissenschaftspolitischen Angelegenheiten", sagte Siebke in seinem Grußwort zu dem Festakt.

Der Rektor erinnerte an den Beginn der Verbindung zwischen den ehemals Städtischen Krankenanstalten Mannheim und der Ruperto Carola. Im Jahr 1964 wurde die Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg gegründet und an dem dortigen Städtischen Klinikum angesiedelt.

"Seit 37 Jahren ist kontinuierlich und organisch eine gegenseitige Durchdringung von Krankenversorgung und Wissenschaft in Form von Forschung und Lehre erwachsen", stellte Siebke weiter fest. Eine fruchtbare wechselseitige Verknüpfung in doppelter Hinsicht sei aufgebaut worden.

"Theoretische und Klinische Medizin müssen heute stärker denn je zusammenarbeiten, um eine optimale Krankenversorgung zu ermöglichen." Neue wissenschaftliche Erkenntnisse benötigen ihre klinische Anwendung unter Beteiligung der Theoretiker. Diese - so Siebke - "brauchen die Zusammenarbeit mit den Klinikern auch am Krankenbett, um Krankenbilder und Heilungsverlauf vor Ort zu erfahren". Das gelte gerade heute in der Zeit grundlegender neuer Erkenntnisse und ihrer Umsetzung, wie zum Beispiel in der Molekularen Biologie.

Die wechselseitige Zusammenarbeit sei nunmehr in ein Stadium gemündet, dass "zu Recht von dem Universitätsklinikum Mannheim gesprochen werden kann". Siebke erinnerte daran, "zur Wahrung der Corporate Identity" solle der Zusatz "Fakultät für Klinische Medizin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg" stets angefügt werden.

Er dankte "den Kolleginnen und Kollegen der Klinischen Fakultät Mannheim unserer Universität für ihr Engagement und ihre Aufbauleistung, die nunmehr einen offiziellen krönenden Abschluss findet". Die gute Integration in die Ruperto Carola komme auch darin zum Ausdruck, dass die Professoren Uwe Bleyl und Ernst Jung das Amt des Prorektors für Medizin der Ruprecht-Karls-Universität übernahmen und erfolgreich ausfüllten. Sein Dank galt auch dem nicht-wissenschaftlichen Personal und dem engagierten Wirken des Geschäftsführers Wolfgang Pföhler.

Siebke: "Ich wünsche dem Universitätsklinikum Mannheim eine weiterhin fruchtbare Entwicklung in der Zusammenarbeit zwischen Theoretischer und Klinischer Medizin zur Sicherung einer optimalen Krankenversorgung und damit zum Wohle der Menschen."

Rückfragen bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Klinikum Mannheim jetzt offiziell Universitätsklinikum

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/69227/">Klinikum Mannheim jetzt offiziell Universitätsklinikum </a>