Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Physiker verabschieden Fröhlich mit einem Festkolloquium

05.04.2001 - (idw) Universität Dortmund

Ein Festkolloquium zu Ehren des emeritierten Lehrstuhlinhabers für Experimentelle Physik II, Prof. Dr. Dietmar Fröhlich, veranstaltet am 17. April 2001 der Fachbereich Physik der Universität Dortmund.

Fröhlich wurde im Winter 1970/71 an die Universität Dortmund berufen und zählt somit zu den Pionieren des Fachbereichs Physik. Zum Ende des Wintersemesters wurde er jetzt von seinen Pflichten in Forschung und Lehre entbunden.

Zum Festkolloquium für den angesehenen Wissenschaftler, das um 15:00 Uhr im Hörsaal 2 des Hörsaalgebäudes II auf dem Campus Nord mit Grußworten von Dekan Keiter und Rektor Klein beginnt, sind drei Fachkollegen eingeladen. Prof. Dr. M. Wegener (TU Karlsruhe) referiert zum Thema: "Halbleiterphysik heute: Immer kleiner... immer schneller" (15:30 Uhr). Um "Die optische Phase - ein neues Handwerkszeug der Spektroskopie" geht es (um 16:45 Uhr) im Vortrag von Prof. Dr. H. Stolz (Universität Rostock). Eine Würdigung Fröhlichs unter dem Stichwort "Persönliches" trägt um 17:30 Uhr schließlich Prof. Dr. Dr.h.c. Joachim Treusch bei. Treusch ist heute Leiter des Forschungszentrums Jülich und für diese herausragende Position als Lehrstuhlinhaber für Theoretische Physik Mitglied des Fachbereichs Physik der Universität Dortmund.

Wir bitten, auf das Festkolloquium hinzuweisen uns laden Sie ein zu einem
Fototermin
mit Emeritus Prof. Dr. Dietmar Fröhlich
am 17. April 2001 um 17:30 Uhr
im Hörsaal 2 des Hörsaalgebäudes II
auf dem Campus Nord der Universität Dortmund.
uniprotokolle > Nachrichten > Physiker verabschieden Fröhlich mit einem Festkolloquium

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/70823/">Physiker verabschieden Fröhlich mit einem Festkolloquium </a>