Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Kongress und Festival: Elf Preise krönen Musical-Stars

06.04.2001 - (idw) Universität Dortmund

Volksfest und Gala-Veranstaltungen, Fachkongress und Aufführungen: Alles dreht sich vom 20. bis 23. September um das Musical. Was im letzten Jahr mit großem Erfolg gestartet wurde, bekommt 2001 eine neue Dimension: Beim "International Musical Congress & Festival" wird erstmals in mehreren Kategorien ein Preis verliehen. Der deutsche und internationale "Musical Award" kann seinen Siegeszug als Bambi oder - Dortmunder statt Berliner - Bär der Branche antreten. Die Universität Dortmund begibt sich mit der Anglistin und Amerikanistin Prof. Dr. Christiane Bimberg erneut ins Rampenlicht der musikalischen Glitzerwelt.

Die Veranstaltungen des "International Musical Congress & Festival" finden diesmal nicht nur im Kongress-Zentrum der Westfalenhallen, sondern auch im Casino Hohensyburg und im Opern-haus Dortmund statt.

Das Casino wird am Abend des 20. September Schauplatz der ersten Verleihung des Musical Award sein. Die deutsche Musical-Branche setzt damit eine Trophäe für Künstler, Macher, Produzenten aus, die mit Dortmund als ambitioniertem kulturwirtschaftlichem Standort verknüpft ist.

Der Musical-Preis wird in nicht weniger als elf Kategorien vergeben. Ausgezeichnet werden die jeweils besten Leistungen in der Sängerdarstellung / in der Sängerinnendarstellung / in der Choreographie / im Ideenkonzept / im Libretto / in der Komposition / in der Ausstattung / im Kostüm- und Make-up-Design / in der Produktion, darüber hinaus sollen zwei Awards ein Long-Run-Musical und das Lebenswerk eines Künstlers oder Machers auszeichnen.

Prominenz und Publikum treffen sich am 21. September erneut im Casino zur "Musical Charity Gala", einem Wohltätigkeitsfest in Verbindung mit mehreren karitativen Organisationen. Gefeiert wird an beiden Abenden als Auftakt einer von der Vision Ruhr initiierten Olympiade der Sinne, die schon "Mein Herz für Olympia 2012" erwärmen will, für die der Club of Europe wirbt.

Musical von Morgen zum Mitmachen
Wissenschaftler, Künstler, Produzenten, Manager, aus voraussichtlich 15 Ländern und vier Kontinenten beteiligen sich vom 21. bis 23. September in den Westfalenhallen an der internationalen wissenschaftlichen Konferenz. Die Experten des Musical-Theaters diskutieren die aktuelle Entwicklung des Musicals, die Ton angebenden Experimente der Gegenwart und der kommenden Jahre. Zu den Einblicken in die weltweiten Werkstätten des Musical-Genres sind nicht nur Fachleute, sondern auch die Öffentlichkeit als potenzielles Publikum eingeladen. Der Kongress dauert am Freitag und Samstag von 9 bis 17 Uhr, am Sonntag bis 14 Uhr.

Neben den Präsentationen und Workshops für die Fachwelt und die interessierten Amateure wird es im Rahmen des Festivals am 22. September von 11 bis 2 Uhr nachts im Opernhaus eine "Ruhr Musical Party" als Volksfest für Dortmund und die Region an der Ruhr geben. Show Acts, Musical-Fanclub-Treffen, Ausstellungen, Aktionsstände gehören zum Programm. Ab 19:30 Uhr wird es im Goldsaal der Westfalenhallen wie im Opernhaus Musicals auf den Bühnen geben.

Nähere Information:
Prof. Dr. Christiane Bimberg,
Ruf 0172 9131290, Fax 02330-974153
Fotos des neu gestifteten Awards - auch mit Festival-Direktorin Prof. Dr. Christiane Bimberg und Uni-Rektor Prof. Dr. Albert Klein können in elektronischer Version angefordert werden in der Pressestelle der Universität Dortmund, Ruf 0231-755-2222, Fax 0231-755-4819, E-mail christel.heine@uni-dortmund.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kongress und Festival: Elf Preise krönen Musical-Stars

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/70887/">Kongress und Festival: Elf Preise krönen Musical-Stars </a>