Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Magdeburger Informatikfakultät setzt trotz Booms auf Qualitätsstandards

11.04.2001 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Mit vier Diplomstudiengängen, zwei Master- und drei Bachelor-Studiengängen sowie der Informatikausbildung für Lehrer und der Informatikweiterbildung hat die Fakultät ein breitgefächertes Ausbildungsspektrum, das sich in vielfältiger Weise an den Anforderungen der IT-Branche orientiert.

Im Wintersemester 2000/01 wurde zum ersten Mal die Kapazität mit über 500 Studienanfängern in den Informatikstudiengängen überschritten. Das zeigt die Attraktivität der Ausbildung mit den Pluspunkten Wirtschaftsnähe, moderne Computerlabore und intensive Betreuung. Dieses hohe Niveau möchte die Fakultät unter allen Umständen beibehalten. Deshalb sieht sich die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erstmals gezwungen, für die Informatikstudiengänge im Wintersemester 2001/02 eine örtliche Zulassungsbegrenzung zu beschließen. Damit soll die Zahl der Studienanfänger, auf die vorhandene Kapazität an Lehrpersonal und Lehrmittel (Rechner, Laborplätze usw.) beschränkt werden. Allerdings steht nach wie vor eine große Zahl von Studierendenplätzen zur Verfügung, zum Wintersemester werden jeweils 115 Plätze in den Diplomstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und Computervisualistik und 55 Plätze im Studiengang Ingenieurinformatik für Erstsemestler zur Verfügung stehen. Gleichzeitig aber bietet die Universität mit dem neugefassten Studiengang Informationstechnologie Alternativen für Studierende, die an technisch orientierter Informatik interessiert sind. Der Studiengang umfasst 10 Semester, schließt mit dem Diplom ab und ist ohne Beschränkung wählbar.

Die Magdeburger Informatik boomt. In sämtlichen Evaluierungen der vergangenen Jahre erhielt die Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Top-Noten. Bundesweit gehört die Fakultät zu den Top Ten. Kürzlich landete die Fakultät, was die Dauer des Studiums bis zum Abschluss betrifft, auf Platz 4 in der ganzen Bundesrepublik. Zum Wintersemester 2002/03 wird die Fakultät mitten auf dem Campus ein modernisiertes und erweitertes neues Gebäude beziehen. Die Informatikfakultät rechnet für dieses Jahr mit zwei Neuberufungen. Sie hat aber auch zwei Kollegen an andere Universitäten ziehen lassen müssen. Die Nachfrage nach Informatik-Professoren ist zur Zeit riesig.

Wichtig ist, dass sich die Studieninteressenten aufgrund des örtlichen Numerus clausus spätestens bis 15. Juli 2001 (Ausschlussfrist) für einen Studienplatz in einem der Informatikstudiengänge im Dezernat für Studienangelegenheiten der Otto-von-Guericke-Universität bewerben müssen. Die Zulassungen werden bis Mitte August ausgesprochen, so dass mögliche freie Studienplätze im Nachrückverfahren noch vergeben werden können, informiert das Dezernat.
uniprotokolle > Nachrichten > Magdeburger Informatikfakultät setzt trotz Booms auf Qualitätsstandards

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/71049/">Magdeburger Informatikfakultät setzt trotz Booms auf Qualitätsstandards </a>