Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Der Iconic Turn geht weiter

07.10.2002 - (idw) Hubert Burda Stiftung

Wim Wenders eröffnet die zweite Runde der interdisziplinären Vorlesungsreihe "Iconic Turn" an der Münchner Universität

Mit einem persönlichen Einblick in das Entstehen von Filmbildern startet der Filmregisseur Wim Wenders am 17. Oktober 2002 die zweite Vorlesungsreihe "Iconic Turn - Das neue Bild der Welt" an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. Neben Wenders beschäftigen sich im Wintersemester 2002/2003 wieder renommierte Experten aus Kunst-, Medien-, Geistes- und Naturwissenschaften in insgesamt acht Vorlesungen mit der Rolle des Bildes. Damit setzen die Veranstalter Hubert Burda Stiftung und LMU den viel beachteten Diskurs um den Iconic Turn fort.

"Wir freuen uns sehr, erneut namhafte Referenten aller Fachrichtungen für den Diskurs um das Phänomen Bild gewonnen zu haben", sagt Dr. Christa Maar, Präsidentin der Hubert Burda Stiftung anlässlich des neuen Semesters. "Die positive Resonanz der ersten Veranstaltungsreihe im Sommersemester bei Publikum sowie bei den Medien hat gezeigt, wie groß das Interesse an einem fachübergreifenden Diskurs zum Thema Bild ist."

So verspricht das aktuelle Programm auch im Wintersemester spannende Diskussionen, etwa wenn sich die Orientalistin Annemarie Schimmel mit der Bedeutung des Bildes im Islam befasst oder der Ägyptologe Jan Assmann in seinem Vortrag über den Iconic Turn im alten Ägypten referiert. Einen Blick in die Zukunft wirft der Informatikprofessor Rolf Pfeifer, der über Visualisierungsmöglichkeiten von Intelligenz sprechen wird. Die Vorlesungsreihe endet im Februar 2002 mit dem bis dato einzigartigen gemeinsamen Vortrag des Experimentalphysikers Anton Zeilinger und des Kunst- und Medienwissenschaftlers Peter Weibel.

Die öffentliche Vorlesungsreihe "Iconic Turn" ist auf mehrere Semester angelegt. Sie findet im Rahmen der Felix Burda Memorial Lectures statt, in Erinnerung an den im Februar 2001 verstorbenen Dr. Felix Burda, der sich in seiner wissenschaftlichen Arbeit für die Entwicklung einer über Fächergrenzen hinausweisenden Bildwissenschaft eingesetzt hat.

Weitere Informationen und digitales Bildmaterial:

Bettina Müller
Hubert Burda Stiftung
Ltg. Public Relations
Rosenkavalierplatz 10
81925 München
Tel.: 089/9250-2710
Fax: 089/9250-2713
muellerb@burda.com
www.iconic-turn.de

Susanne Bömmel
Corporate Information Services Burda Media
Referentin Presse-Kommunikation
Arabellastraße 23
81925 München
Tel.: 089/9250-3509
Fax: 089/9250-2745
boemmel@burda.com
www.hubert-burda-media.com
uniprotokolle > Nachrichten > Der Iconic Turn geht weiter

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/7110/">Der Iconic Turn geht weiter </a>